Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Patrick Lindner singt im Südring-Center
Lokales Dahme-Spreewald Patrick Lindner singt im Südring-Center
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 11.02.2018
Schlagersänger Patrick Lindnder stellte im Südring-Center Rangsdorf sein neues Album „Leb dein Leben“ vor. Quelle: Christian Zielke
Anzeige
Rangsdorf

Schwer vorstellbar, dass Patrick Lindner vor 20 Jahren in einem Einkaufszentrum zwischen Wurst-Auslage und Supermarkt aufgetreten wäre. In den 90er Jahren, als Schlager und Volksmusik noch zum Abendprogramm sämtlicher Fernsehsender gehörten, war Lindner einer der Stars. Seine stets höfliche Art machte ihn zu einem echten Schwiegermutterschwarm.

Den Charme hat Lindner nicht verloren. Auch am Mittwoch im Rangsdorfer Südring-Center gab sich der Musiker stets freundlich und zuvorkommend. Drei bis vier solcher Auftritte absolviert er täglich, was sicher nicht immer einfach ist. Aber es bringt ihn seinen Fans umso näher, die sich schon eine halbe Stunde vor dem Auftritt die Plätze in der ersten Reihe gesichert haben. Eine von ihnen ist Gabi Bordihn aus Halbe. „Seit ich 14 bin, bin ich ein riesiger Schlager-Fan“, sagt sie. Sie habe sich extra wegen Patrick Lindner auf den Weg nach Rangsdorf gemacht.

Das Comeback des bayrischen Cowgirls

Die große Bühne gehört heute Stars wie Helene Fischer oder Vanessa Mai. Als Patrick Lindner vor fast 30 Jahren das erste Mal auf der Bühne stand, war der Schlagernachwuchs im Kindesalter oder noch gar nicht auf der Welt. Der 57-Jährige versucht, mit der Zeit zu gehen. „Leb dein Leben“, heißt das neue Album, das er in Rangsdorf vorstellt. Darauf ist eine alte Bekannte: Niki, die in den 80ern als „bayrisches Cowgirl“ berühmt wurde. „Man hat viele Jahre nichts von ihr gehört. Ich habe sie aus dem Dornröschenschlaf wach geküsst“, sagt Lindner. Gerade deshalb sei er stolz, dass sie sich zum Duett im Lied „Baby voulez-vous“ bereit erklärt hat. Weil Nicki verhindert ist, singt Lindner das Lied in Rangsdorf ohne Begleitung.

Komplexität ist nicht unbedingt die Domäne von Schlagertexten. Hauptmotive wie Sonnenuntergang, Glücklichsein und – natürlich – die Liebe wiederholen sich auch in Lindners Texten. Dazu kommen ein paar Wortfetzen auf Italienisch („Sole, Vino und Amore“) oder Englisch („Baby, do you love me“). „Es geht ums Spaß haben und ums Tanzen“, sagt er. Und den haben die rund 300 Zuschauer im Gang des Südring-Centers. Zwischendurch kommt es sogar zu kleinen Tumulten, als sich Menschen mit Einkaufswagen durch die dicht gedrängte Menge schieben. Die Schlagerfans lassen sich von den Einkauswagen-Rambos nicht aus der Ruhe bringen. Es wird geschunkelt und getanzt.

Warum Schlager so gut ankommen

Eine gute halbe Stunde oder fünf Lieder dauert der Auftritt. Selbst eine Zugabe ist noch drin und die ist ein echter Klassiker. Mit „Ich bin verliebt in die Liebe“ verneigt sich Lindner vor dem im vergangenen Jahr gestorbenen Chris Roberts.

„Ein Super-Auftritt“, sagt Gabi Bordihn, die sich nach dem Konzert das neue Album signieren lässt. Geduldig erfüllt Patrick Lindner jeden Autogrammwunsch und guckt lächelnd in die Kameras der Fans, die unbedingt ein „Selfie“ mit ihm machen wollen. Für Gabi Bordihn ist klar, dass außer Schlager nichts anderes für sie in Frage kommt. „Man versteht die Texte und was die Leute singen“, sagt sie.

Fast 30 Jahre steht Patrick Lindner auf der Bühne. Nun stellte er sein neues Album „Leb dein Leben“ vor. Rund 300 Zuhörer waren gekommen.

In Zeiten allgemeiner Verunsicherung ist die Musik eine Möglichkeit, der Realität zu entfliehen. „Das lenkt von allem anderen ab“, sagt Christina Brandenburg aus Klausdorf. Sie liebe Schlager, weil man davon in gute Stimmung komme und weil man dazu so gut tanzen kann. Patrick Lindner mag sie ganz besonders. „Er ist einfach ein netter und sympathischer Typ“, sagt sie.

Schlagerfans können hoffen. Sascha Dahle, der Geschäftsleiter des Real-Marktes, möchte künftig noch mehr Künstler nach Rangsdorf locken. Vor zwei Wochen war Laura Wilde zu Gast. „Schlager ist einfach das Thema schlechthin“, sagt er. Einmal im Monat soll das Südring-Center zur Bühne werden.

Von Christian Zielke

Dürfen Mitarbeiter einer öffentlichen Verwaltung auf Veranstaltungen Redner sein, bei denen die Presse nicht zugelassen ist? Diese Frage bewegt derzeit Jüterbogs Lokalpolitik. Mehrere Politiker und Landesbehörden antworten mit einem klaren „Nein“.

10.02.2018

Zwei Mädchen (9 und 13 Jahre) sind am Dienstag bei Wernsdorf (Dahme-Spreewald) in einem Sumpfgebiet ins Eis eingebrochen und stecken geblieben. Polizisten, die mit Hubschrauber und Hund im Einsatz waren, retteten die Kinder. Sie wurden ins Krankenhaus gebracht.

28.02.2018

An der Niederlehmer Ortsdurchfahrt ist ein weiterer Abschnitt des Gehweges fertiggestellt worden. In Richting Königs Wusterhausen kann er auch von Radfahrern benutzt werden. Ein Nadelöhr mitten im Ort besteht aber weiter. Und auf der anderen Straßenseite müssen sich Fußgänger und Radfahrer mit einem Trampelpfad begnügen.

07.02.2018
Anzeige