Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Neuer Wanderweg erinnert an Paul Gerhardt

120 Kilometer von Berlin über Mittenwalde bis in den Spreewald Neuer Wanderweg erinnert an Paul Gerhardt

Bis 2017 entsteht ein neuer, 120 Kilometer langer Wanderweg von Berlin bis in den Spreewald. Damit soll an die neben Luther wichtigste Persönlichkeit in der protestantischen Kirchengeschichte, den Dichter Paul Gerhardt, erinnert werden.

Voriger Artikel
Schönefeld: Unfall durch Aquaplaning
Nächster Artikel
Rechentricks beim BER-Schallschutz

Das Paul-Gerhardt-Denkmal vor der Mittenwalder Kirche.

Quelle: Uta Schmidt

Königs Wusterhausen. Längst gehört das geistliche Sommerlied "Geh aus mein Herz und suche Freud" aus der Feder von Paul Gerhardt (1607‒1676) zum deutschen Volksliedgut. Das Schaffen des bekannten Kirchenliederdichters und Pfarrers ist seit Jahrhunderten nicht nur gläubigen Christen bekannt. An die neben Martin Luther wichtigste Persönlichkeit in der protestantischen Kirchengeschichte soll spätestens 2017 ‒ im Jubiläumsjahr der Reformation ‒ ein überregionaler Paul-Gerhardt-Wanderweg erinnern.

"Seit mehreren Jahren beschäftigt sich eine Arbeitsgruppe im Landkreis Dahme-Spreewald mit der Entwicklung dieses Tourismusprodukts, das Paul-Gerhardt als Themenfigur in den Mittelpunkt rückt", sagt Dana Klaus vom Tourismusverband Dahme-See. Schließlich habe der Pfarrer neben Berlin auch in Mittenwalde und Lübben gewirkt. Gemeinsam mit Akteuren des Tourismusverbandes Spreewald, den Städten Lübben und Mittenwalde, den Kirchengemeinden und dem Paul-Gerhardt-Verein in Lübben wurde eine Route entwickelt, die die Wirkungsorte von Paul Gerhardt verbindet.

Sie soll auf den bestehenden und bereits ausgewiesenen Wanderwegen von der Nicolaikirche in Berlin-Mitte, durch das Dahmeland nach Mittenwalde zur St.-Moritz-Kirche und weiter nach Lübben zur Paul-Gerhardt-Kirche führen. Mit diesem neuen Projekt sollen gleichzeitig Lücken in der Infrastruktur ‒ wie geeignete Rastplätze und Infotafel ‒ geschlossen werden. Auch das Logo steht schon fest: ein stilistisches Porträt von Paul Gerhardt.

Wandern als Volkssport

  • Fast 40 Millionen Deutsche wandern gern. Wandern ist die beliebteste Outdoorbeschäftigung der Deutschen.
  • Die Deutsche Zentrale für Tourismus wirbt fürs Reformationsjubiläumsjahr 2017 um mehr spirituelle Reiseangebote, sie will damit zusätzliche Akzente im Kulturtourismus setzen.
  • Im Zusammenhang mit der Lutherdekade (2008–2017) und der Erinnerung an die Reformation vor 500 Jahren stehen weitere Persönlichkeiten der Kirchengeschichte, darunter Jean Calvin, Philipp Melanchton und Lucas Cranach, im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit.
  • Rund 800 Kilometer gut ausgebaute und markierte Wanderwege führen durch die Landschaften des Landkreises Dahme-Spreewald.
  • Der Paul-Gerhardt-Wanderweg wird auf bereits ausgewiesenen Routen verlaufen und touristische sowie kulturhistorische Ziele verbinden.

Der neue Wanderweg ermögliche die Verbindung zwischen Natur- und Kulturtourismus und werde in Zukunft sicherlich viele Wanderer anlocken, so Klaus. Damit könne zudem auf die stetig wachsende Nachfrage nach themenbezogenen Wanderrouten im Tourismusgebiet reagiert werden. Arbeitstitel ist bisher die doppelsinnige Bezeichnung "Denk mal Weg". Auf ihm soll neben der vertieften Kenntnis über das Werk und das Andenken des Dichters Meditation, Besinnung, Selbstfindung in schönen Naturräumen möglich sein.

Kreiswanderwegewart Manfred Reschke hofft, dass mit dieser Wanderstrecke aus dem Zentrum Berlins bis in den Spreewald ein neuer Tourismusmagnet geschaffen wird. Sie führt über 120 Kilometer sowohl durch das Berliner Stadtgebiet, entlang von Spree, Teltowkanal und Dahme, durch attraktive Gartenlandschaften aber auch durch Wälder und attraktive Dörfer entlang der Bahnverbindung Berlin-Lübben. Sie tangiert ebenso Bus- und Bahn-Stationen für das Aus- und Umsteigen in den öffentlichen Nahverkehr sowie den Europawanderweg E 10.

"Wichtig ist bei diesem Projekt, dass wir zum Beispiel in Mittenwalde die Kirchengemeinde aktiv mit einbeziehen, da tagsüber die Öffnung der St.-Moritz-Kirche abgesichert werden muss", so der Mittenwalder Wegewart Reinhard Mochan. Der Galluner wünscht sich, dass weitere Akteure bei der Schaffung dieses interessanten Tourismusprojekts mit ins Boot steigen. Dana Klaus ist optimistisch, dass der Paul-Gerhardt-Weg Ende nächsten Jahres komplett ausgeschildert und mit entsprechender Infrastruktur wie Wegweisern ausgestattet ist. Die Eröffnung ist für 2016 vorgesehen.

Von Uta Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
An der Route auf den Spuren der Reformation wird noch gearbeitet

2017 wird ein besonderes Jahr gefeiert. Denn dann jährt sich die Reformation zum 500. Mal. Und zu diesem Anlass soll für Touristen ein besonderes Highlight eröffnet werden - der Paul-Gerhardt-Wanderweg. Er führt auf den Spuren des berühmtens Kirchenlieddichters. Gerade wird die Route geplant, doch da gibt es noch einige Probleme.

mehr
Mehr aus Dahme-Spreewald

Wie wichtig sind Ihnen Bio-Lebensmittel?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg