Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Peter Kirschke ist Lehrling des Monats
Lokales Dahme-Spreewald Peter Kirschke ist Lehrling des Monats
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:45 20.07.2016
Peter Kirschke an seinem Arbeitsplatz im Teilelager. Quelle: Foto: Gerlinde Irmscher
Anzeige
Zeesen

Eigentlich sei es gar nicht sein Ding in der Öffentlichkeit zu stehen, sagt Peter Kirschke über sich. Aber darum wird er wohl am Donnerstag nicht herumkommen. Von der Handwerkskammer Cottbus (HWK) und dem Versorgungswerk der Handwerkskammer erhält er nämlich die Auszeichnung „Lehrling des Monats“. Der 20-Jährige erlernt im zweiten Lehrjahr bei der Autozentrum Zeesen GmbH den Beruf Fachkraft für Lagerlogistik. Vor Kurzem hat er seine Zwischenprüfung mit Bravour gemeistert.

„Die Auszeichnung ist für mich eine neue Erfahrung und ich hoffe, dass ich den Erwartungen gerecht werde“, so Kirschke. Teiledienstleiterin und Ausbilderin Anja Richter sieht da kein Problem: „Einen besseren Azubi kann ich mir gar nicht vorstellen. Peter Kirschke ist sehr verantwortungsbewusst, flexibel und immer einsatzbereit“, erklärt sie. Über 5000 Ersatzteilarten gibt es im Lager. Da ist Ordnung halten oberste Priorität – von der Anfrage, über die Bestellung bis hin zur Wareneinlagerung.

Peter Kirschke punktet mit Zuverlässigkeit und Fleiß

Der Zeesener Peter Kirschke hat vor zwei Jahren Abitur gemacht. „Ich habe mich dazu entschlossen, erst einmal eine Lehre zu machen, um zu sehen,wie das in einem praktischen Beruf ist“, erklärt er. Nach zwei Wochen Probearbeit im Autozentrum wurde der Lehrvertrag unterzeichnet. Der Beruf Fachkraft für Lagerlogistik sei komplexer und anspruchsvoller, als man sich auf den ersten Blick vorstellt. Das Zusammenspiel von Technik und Kundenorientierung gefällt dem Azubi. Das war wohl auch ein Grund, sich für diesen Beruf zu entscheiden. Stolz macht ihn, dass er mit allen Kollegen gut auskommt. Liane Schulze, Mitarbeiterin im Teiledienst bestätigt dies. „Mit Peter kommt man super gut klar. Sein ruhiges Wesen bei der manchmal hektischen Arbeit schätzen wir alle sehr“, sagt sie.

Wenn Peter Kirsche nach Abschluss der Lehre seinen Gesellbrief in der Tasche hat, wird er erst einmal ein Jahr im Autozentrum arbeiten und sich dann entscheiden, in welche Richtung seine berufliche Laufbahn gehen soll. „Ich würde mich freuen, wenn er im Konzern bleibt“, sagt Anja Richter.

Von Gerlinde Irmscher

Polizei Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 20. Juli - Pkw-Fahrer übersieht Lkw

Weil ein Autofahrer einen neben ihm fahrenden Lkw übersehen hat, kam es am Mittwochmorgen gegen 9 Uhr zu einem Unfall auf der A10 zwischen dem Schönefelder Kreuz und der Anschlussstelle Königs Wusterhausen. Verletzt wurde niemand, der Schaden beläuft sich aber auf 5500 Euro.

20.07.2016

Die Straßen werden schlechter, aber die Menschen bleiben freundlich – so ist die Erfahrung der kleinen Baruther Truppe, die derzeit drei Rettungsdienstfahrzeuge in die mongolische Partnerstadt Murun überführt. Und wenn die Polizei sie mal stoppt, dann mehr aus Neugier, wer denn da mit Blaulicht unterwegs ist.

20.07.2016

Vieles von dem, was Bernd Fischer skizzierte, existiert heute nicht mehr: Jahrzehntelang dokumentierte der Künstler aus Zeuthen die Veränderungen in der eigenen Heimat. Zu seinem 75. Geburtstag ehrt der Heimat- und Museumsverein Königs Wusterhausen den Zeichner mit einer Sonderausstellung im Dahmelandmuseum.

20.07.2016
Anzeige