Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Polizei braucht Hinweise zu auffälligem Fahrrad
Lokales Dahme-Spreewald Polizei braucht Hinweise zu auffälligem Fahrrad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:36 25.11.2016
Quelle: Polizei
Anzeige
Luckau

Unbekannte hatten in der Nacht vom 9. auf den 10. November in einer Luckauer Bankfiliale (Dahme-Spreewald) einen Geldautomaten gesprengt. Dafür leiteten sie nach Polizeiangaben ein Gasgemisch ins Geräteinnere und zündeten es. Durch die Detonation wurde der Eingangsbereich der Filiale massiv beschädigt. Glassplitter wurden in einem Umkreis von zehn Metern um die Bank gefunden.

Die Täter flüchteten nach der Sprengung offenbar ohne Beute mit einem Auto. Nach einem Unfall am Luckauer Bahnhof setzten sie ihre Flucht sie zu Fuß fort. Trotz intensiver Suche und Einsatz eines Polizeihubschraubers fehlt von den Tätern bisher jede Spur. Das Landeskriminalamt ermittelt.

Am 25. November hat die Polizei einen erneuten Zeugenaufruf gestartet.

Nach der Sprengung eines Geldautomaten in Luckau (Landkreis Dahme-Spreewald) am 10. November 2016 sucht die Polizei Brandenburg nach weiteren Zeugen, insbesondere nach dem Besitzer eines aufgefundenen Fahrrades (siehe zwei Bilder).

Das Rad wurde knapp 3 Kilometer östlich des Tatortes am Parkhotel Cahnsdorf aufgefunden.

Wer kann Hinweise zu diesem Fahrrad geben? Quelle: Polizei

Im Zuge der Ermittlungen zu diesem Fall fragt die Polizei:

– Kennt jemand dieses Damenfahrrad mit der besonderen Lackierung und Anbauteilen?

– Wo ist dieses Fahrrad entwendet worden?

– Wer kennt den Eigentümer?

– Gibt es Zeugen, welche mindestens eine Person am Donnerstag, 10.11.2016, in der Zeit zwischen 1 Uhr und 5 Uhr, auf der Karl-Marx-Str. in Richtung Parkhotel Cahnsdorf beobachtet haben?

Sachdienliche Hinweise richten Sie bitte an das Landeskriminalamt, LKA 222, BAO Fläming, Tel.: 0335 5543 1800 (Montag-Freitag 9 – 14 Uhr), Fax.: 0335 5543 1899, stefan.grimm@polizei.brandenburg.de oder an jede andere Polizeidienststelle.

Von MAZonline

Für Eltern in Königs Wusterhausen ändern sich die Kita-Gebühren vorerst nicht. Die Verwaltung hat die neue Satzung zurückgezogen, die zum 1. Januar in Kraft treten sollte. Ein neuer Entwurf mit einer deutlich höheren Einkommensgrenze wird gerade in den Fraktionen vorgestellt.

25.11.2016

Im Kreistag Dahme-Spreewald zeichnet sich eine breite Mehrheit gegen die verordnete Fusion mit Teltow-Fläming ab. Nur die Linken werben dafür. Der Landrat wurde beauftragt, einen Beschluss vorzubereiten, der auf die Eigenständigkeit von Dahme-Spreewald pocht.

24.11.2016

Das Projekt „#talents" an der Technischen Hochschule Wildau schult die digitalen Kompetenzen der Studierenden und von Unternehmen. Es geht um die neuen Anforderungen an die Manager von morgen.

24.11.2016
Anzeige