Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 18 ° Gewitter

Navigation:
Polizei fasst betrunkenen Raser

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 10. März Polizei fasst betrunkenen Raser

Erst hat er gedrängelt, dann auf der Autobahn rechts überholt und schließlich mit seinem Wagen einen Peugeot gerammt. Ein 46-jähriger Mercedes-Fahrer verursachte am Mittwochabend auf der A13 zwischen Groß Köris und Teupitz einen erheblichen Schaden. Wie sich herausstellte, konnte der Mann keinen Führerschein vorweisen und hatte zudem 1,91 Promille Alkohol im Blut.

Voriger Artikel
Kampf ums Grün im Zentrum
Nächster Artikel
Munteres Miteinander



Quelle: dpa

Groß Köris: Betrunkener Drängler verursacht Unfall.  

Ein 46-jähriger Mercedes-Fahrer drängelte am Mittwochabend auf der A13 zwischen den Anschlussstellen Groß Köris und Teupitz ein vor ihm fahrendes Fahrzeug, überholte rechts und stieß beim Einscheren gegen einen Peugeot. Anschließend entfernte er sich unerlaubt vom Unfallort. Wenig später griffen Polizisten den Unfallverursacher in seinem Fahrzeug, das am Straßenrand stand, auf. Der Fahrer gab an, Alkohol konsumiert zu haben und konnte keinen Führerschein vorweisen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,91 Promille. An seinem Fahrzeug stellten die Beamten Schäden fest, die von diesem Unfall und von einer Kollision mit den Leitplanken stammten.

+++

Wernsdorf: Pkw kollidiert mit Lkw

Auf der Zittauer Straße in Wernsdorf kollidierte am Mittwochnachmittag gegen 16 Uhr ein Mitsubishi-Fahrer mit seinem Wagen mit einem Lkw im Gegenverkehr. Der verursachte Schaden beläuft sich auf etwa 10 000 Euro, beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

+++

Senzig: Radlerin bei Unfall verletzt

Eine 66-jährige Radfahrerin wurde am Mittwochnachmittag in der Senziger Chausseestraße bei einem Verkehrsunfall verletzt. Ein Skoda-Fahrer beachtete die Vorfahrt der Radlerin nicht, so dass es zum Zusammenstoß kam. Die Frau stürzte und erlitt leichte Verletzungen. Zudem entstand ein Schaden von 2000 Euro.

+++

Schönefeld: Unter Drogeneinfluss unterwegs

Am Seegraben in Schönefeld kontrollierten Polizeibeamte am späten Mittwochnachmittag einen 26-jährigen Autofahrer. Ein Drogentest reagierte positiv auf Cannabis. Der Mann musste sein Auto stehenlassen. Gegen ihn wird ermittelt.

+++

Zeesen: Einbruch in Einfamilienhaus

Unbekannte brachen am Mittwoch in ein Wohnhaus in Zeesen ein. Der Einbruch ereignete sich vermutlich am Vormittag und wurde der Polizei am frühen Nachmittag gemeldet. Die Einbrecher durchsuchten die Räume. Angaben zum möglichen Diebesgut liegen derzeit nicht vor. Kriminaltechniker sicherten am Tatort zahlreiche Spuren.

+++

Deutsch Wusterhausen: Anwohner verhindern Einbrüche

Aufmerksame Nachbarn riefen am Mittwochabend die Polizei nach Deutsch Wusterhausen. Sie hatten im Bereich der Chausseestraße drei Unbekannte entdeckt, die sich unberechtigt auf Grundstücken aufhielten und scheinbar Häuser in Augenschein nahmen. In diesem Bereich kam es in der Vergangenheit zu Einbrüchen. Die alarmierten Polizeibeamten stellten wenig später zwei 18 und 21 Jahre alte Männer aus Albanien. Der 21-Jährige, der bereits einschlägig bekannt ist, wurde von der Staatsanwaltschaft Berlin per Haftbefehl gesucht. Er wurde festgenommen. In der Nähe entdeckten die Beamten zudem ein Auto, das die Männer nutzten. Das Fahrzeug war allerdings stillgelegt und nicht versichert. Weitere Ermittlungen der Kriminalpolizei laufen.

+++

Schönefeld: Fiat kollidiert mit Renault

Ein Fiat-Fahrer kollidierte am Mittwochabend mit seinem Auto in Waßmannsdorf mit einem Renault. Als die Fahrzeuge zum Stillstand kamen, verließen vier Männer den Fiat, montierten die Kennzeichen ab und flüchteten zu Fuß von der Unfallstelle. Wenig später konnten Polizeibeamte die Männer stellen und die Kennzeichen sicherstellen. Es stellte sich schnell heraus, dass die Kennzeichen am Vormittag gestohlen worden waren. Auch die Herkunft des Fiat ist nicht klar, er war nicht zugelassen. Gegen die 16, 24 und 25 Jahre alten Männer aus Albanien ermittelt nun die Kriminalpolizei. Die Fahrerin des Renault wurde bei dem Unfall verletzt.

+++

Wildau: 10 000 Euro Schaden bei Unfall

Auf der Wildauer Karl-Marx-Straße stießen am Donnerstagvormittag in Wildau ein Mercedes und ein VW zusammen. Verletzt wurde niemand, an den Autos entstand jedoch ein Schaden von 10 000 Euro. Eines der Fahrzeuge musste abgeschleppt werden.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Dahme-Spreewald

Wie wichtig sind Ihnen Bio-Lebensmittel?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg