Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Polizei sucht an A 12 nach Rebecca
Lokales Dahme-Spreewald Polizei sucht an A 12 nach Rebecca
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 19.03.2019
Berliner Polizisten bei der Suche nach Rebecca in einem Wald bei Wolzig am 7. März. Quelle: Britta Pedersen/dpa
Friedersdorf

Die Berliner Polizei sucht seit Samstagvormittag an der Autobahn A 12 zwischen der Abfahrt Friedersdorf und Frankfurt (Oder) nach der vermissten Rebecca (15) aus Berlin. Begonnen hat die Aktion gegen 10.30 Uhr. Abgesucht werden dabei jeweils die Umgebungen der Autobahnausfahrten, sagte eine Polizeisprecherin der MAZ.

Autobahnabfahrten werden gesperrt

Die Brandenburger Autobahnpolizei sperre für die Berliner Kollegen auf der Autobahn in Richtung Frankfurt (Oder) nach und nach kurzfristig die Abfahrten, erläuterte der Sprecher des Brandenburger Polizeipräsidiums, Mario Heinemann. Dadurch sei es etwa an der Ausfahrt Storkow zu einem Stau von drei Kilometern Länge gekommen. Wie lange die Suchaktion dauern solle, hänge von den Berliner Kollegen ab, sagte Heinemann.

Spürhunde im Einsatz

Im Einsatz sind zunächst drei Spürhunde, die sich bei der Suche abwechseln, hinzu kommen zehn Polizisten einer Einsatzhundertschaft aus Berlin, Beamte der Mordkommission und Beamte der Brandenburger Polizei. Auch eine Hundertschaft steht für den Ernstfall bereit.

Schwierige Suche

Bereits in den vergangenen Tagen hatten Einsatzkräfte auf der Suche nach Rebecca ein Waldstück zwischen Wolzig (Dahme-Spreewwald) durchsucht, bisher jedoch ohne Erfolg. Die Suche gestaltet sich schwierig.

Auto des Schwagers auf der A 12 erfasst

Hintergrund sollen jeweils Hinweise auf das Auto des tatverdächtigen Schwagers von Rebecca sein. Autofahrten nach Brandenburg hatten den Verdacht gegen den 27 Jahre alten Deutschen erhärtet. Das Auto war am Vormittag des 18. Februar und am Abend des 19. Februar auf der A 12 von einem automatischen Erfassungssystem registriert worden.

Rebecca verschwand am 18. Februar

Rebecca hatte sich am 18. Februar zuletzt im Haus ihrer Schwester und ihres Schwagers in Berlin-Britz aufgehalten. Sie kam an dem Morgen nicht zur Schule. Ermittler gehen davon aus, dass das Mädchen das Haus nicht lebend verließ, sondern getötet wurde. Der Schwager sitzt in Untersuchungshaft.

Von Carsten Schäfer

Andy Borg, Ray Wilson und Paul Bokowski – Dahmeland-Fläming lockt die Stars an. In Luckenwalde ist Schlagersänger Andy Borg mit seiner „Stadlzeit“ zu Gast. Ex-Genesis-Sänger Ray Wilson rockt in Altes Lager. Und der Berliner Satiriker Paul Bokowski liest in Großbeeren aus seinem Buch „Hauptsache nichts mit Menschen“.

15.03.2019

Man kann für die Einrichtung einer Abiturstufe in Groß Köris Forderungen aufmachen – sie sollten aber nachvollziehbar sein. Die von Land und Kreis sind es nicht. Ein Kommentar von Oliver Fischer.

17.03.2019

Eine neue Nuthe-Brücke für Fußgänger wurde am Donnerstag am Trebbin Tor in Luckenwalde aufgesetzt. Doch weil das Fertigteil nicht passgenau war, verzögerte sich die Aktion.

17.03.2019