Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Purple Schulz gibt Konzert im E-Werk
Lokales Dahme-Spreewald Purple Schulz gibt Konzert im E-Werk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:28 11.03.2018
Purple Schulz gastiert am 9. März mit seinem Programm „Der Sing des Lebens“ im Zossener E-Werk. Quelle: foto: Bettina Koch
Zossen

Purple Schulz kommt mit seinem Programm „Der Sing das Lebens“ erneut nach Zossen. Am 9. März ab 20 Uhr gastiert er im E-Werk.

Was reizt einen so populären Künstler, nach zehn Monaten noch mal mit demselben Programm in Zossen aufzutreten?

Purple Schulz: Helene Fischer spielt sogar sieben Mal hintereinander – in der Kölner Lanxess-Arena. Außerdem bin ich mir sicher, dass bei unserem letzten Konzert nicht alle Zossener da waren. Ich denke, dass sie eine zweite Chance verdient haben.

Wie viele Auftritte mit dem Programm „Der Sing des Lebens“ liegen hinter beziehungsweise vor Ihnen?

Voriges Jahr waren es mehr als 50 Konzerte, dieses Jahr kommen noch mal 40 dazu.

Welche Konzertbesucher mögen Sie besonders? Wiederholungstäter, Reinschnupperer oder neugierige Neulinge?

Alle, die ihre Handys auf lautlos stellen und darauf verzichten, während des Konzerts aufs Display statt auf die Bühne zu schauen. Besonders lieb habe ich die Neulinge und Reinschnupperer, weil ich die mit meinen Liedern in Wiederholungstäter verzaubern kann.

Worin wird sich das vorjährige vom bevorstehenden Gastspiel im „E-Werk“ unterscheiden?

Schon allein durch die aktuelle Lage in unserem Land und im Rest der Welt. Wir erleben ja gerade völlig verrückte Zeiten. Und die werden sich auch zum Teil im Konzert widerspiegeln.

Wie lautet die Botschaft von Purple Schulz an seine Fans in Zossen und Umgebung?

Ich freue mich auf euch und natürlich auf das E-Werk!

Von Frank Pechhold

Regina Mader kennt den Flughafen Schönfeld wie ihre Westentasche. Seit 1975 arbeitet die Terminalmanagerin bereits am Airport. Sie passt auf, dass die Warteschlangen am Check-In nicht zu lang werden, zeigt Reisenden den Weg zum Gate und meldet der Bundespolizei herrenlose Koffer.

11.03.2018

Eine 25 Jahre alte Frau und ein 40 Jahre alter Mann sind am Dienstag am Schönefelder Bahnhof (Dahme-Spreewald) Opfer von Taschendieben geworden. Die Täter entwendeten ein Handy und eine Brieftasche – und entkamen unerkannt.

07.03.2018

Das Dobbrikower Wolfsrudel steht derzeit im Mittelpunkt einer hitzigen Debatte. Ein Bauer hatte den Abschuss des Rudels beantragt, das Landesumweltamt lehnte den Antrag ab. Nun gehen die Landwirte in Teltow-Fläming auf die Barrikaden.

10.03.2018