Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 20 ° Regenschauer

Navigation:
Radfahrer mit 3,55 Promille

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 9. Februar Radfahrer mit 3,55 Promille

Ein Radfahrer ist am Montagnachmittag in der Zernsdorfer Waldallee gestürzt und hat sich dabei Verletzungen zugezogen. Ein Atemalkoholtest bei dem Mann ergab einen Wert von 3,55 Promille. Vor diesem Hintergrund schlossen die Polizisten eine Beteiligung Dritter an dem Unfall aus.

Voriger Artikel
Radfahrer stürzt mit über 3 Promille
Nächster Artikel
Spenden dringend nötig



Quelle: dpa

Zernsdorf: Betrunkener Radler bei Sturz verletzt.  

Zeugen fanden am Montag gegen 16 Uhr in der Zernsdorfer Waldallee einen verletzten Radfahrer und informierten die Polizei. Zunächst vermuteten die Beamten, dass der Mann von einem Auto angefahren worden und der Autofahrer danach geflüchtet war. Wie sich jedoch herausstellte, war der Mann gestürzt, ohne dass Dritte daran beteiligt gewesen sind. Vielmehr ergab ein Atemalkoholtest bei dem Mann einen Wert von 3,55 Promille. Rettungskräfte brachten den Radfahrer zur Behandlung ins Krankenhaus.

+++

Schönefeld: Mercedes gestohlen

Ein Mann lieh sich am Montag bei einer Autovermietung in der Hans-Grade-Allee in Schönefeld einen Mercedes aus und übergab diesen dann einem 44-jährigen Bekannten, der eine Probefahrt machen wollte. Bis zum Abend wurde der schwarze Kombi mit roten Kennzeichen jedoch nicht zur Autovermietung zurückgebracht, so dass eine Anzeige wegen Unterschlagung gefertigt wurde. Die Polizei überprüfte den 44-Jährigen und stellte fest, dass dieser bereits polizeilich gesucht wurde und nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Die Polizei ermittelt wegen Unterschlagung.

+++

Königs Wusterhausen: Kollision auf Parkplatz

Auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Luckenwalder Straße in Königs Wusterhausen kollidierten am Montag gegen 15.30 Uhr zwei Autos miteinander. Zu dem Unfall kam es in Folge eines Rangierfehlers. Es entstand ein Schaden von 1000 Euro. Verletzt wurde niemand und beide Autos blieben fahrbereit.

+++

Mittenwalde: Auto gerät in Wildschweinrotte

Ein Opel-Fahrer geriet am Montagabend gegen 23 Uhr mit seinem Wagen auf der L30 bei Mittenwalde in eine Wildschweinrotte. Das Fahrzeug erfasste eines der Tiere, das den Aufprall nicht überlebte. Der Autofahrer blieb unverletzt, an seinem Wagen entstand ein Schaden von 2000 Euro.

+++

Mittenwalde: Laterne umgeknickt

Der Fahrer eines MAN-Lkw kollidierte vermutlich in der Nacht zu Dienstag mit seinem Fahrzeug mit einem Laternenmast in der Chausseestraße in Mittenwalde und setzte anschließend seine Fahrt fort. Streifenpolizisten entdeckten am Morgen den schräg stehenden Mast. Anhand von Trümmerteilen am Unfallort konnten die Beamten den Lkw und somit auch den Fahrer ausfindig machen. Ein Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht wurde eingeleitet. Der Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

+++

Schönefeld: Lenkrad und Tacho aus Auto gestohlen

Unbekannte haben bei einem am Flughafen in Schönefeld abgestellten Mercedes eine Scheibe eingeschlagen und sind so ins Innere des Fahrzeugs gelangt. Die Täter bauten fachmännisch das Lenkrad und den Tacho aus. Der Diebstahl wurde am Montag gegen 19 Uhr der Polizei gemeldet. Die Ermittlungen laufen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Dahme-Spreewald

Wie wichtig sind Ihnen Bio-Lebensmittel?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg