Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Rätselhafter Tod im Flüchtlingsheim war wahrscheinlich Unfall
Lokales Dahme-Spreewald Rätselhafter Tod im Flüchtlingsheim war wahrscheinlich Unfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:43 21.12.2017
Die Gemeinschaftsunterkunft in Waßmannsdorf. Quelle: Frank Pawlowski
Anzeige
Waßmannsdorf

Nach dem mysteriösen Tod eines Asylbewerbers aus Schönefeld gehen die Ermittler am ehesten von einem Unfall aus. Der 27-jährige Afghane war vor gut vier Wochen schwer verletzt auf dem Außengelände eines Heimes in Schönefelder Ortsteil Waßmannsdorf (Dahme-Spreewald) gefunden worden. Eine Woche später starb er in einer Berliner Klinik, wie Polizei und Staatsanwaltschaft Cottbus am Donnerstag mitteilten. Hinweise auf Gewalt von außen habe es nicht gegeben. Der junge Mann habe innere Verletzungen erlitten, sagte eine Polizeisprecherin. Die Untersuchungen der Mordkommission dauerten aber noch an.

Einzelheiten über die Art der Verletzungen oder einen möglichen Unfallhergang wurden nicht gemacht. Laut Staatsanwaltschaft werde weiterhin auch in Richtung einer möglichen Straftat ermittelt. Deshalb solle kein mögliches Täterwissen bekanntgegeben werden, sagte eine Justizsprecherin.

Bisherige Zeugenvernehmungen, kriminaltechnische und rechtsmedizinische Untersuchungen hätten den Verdacht einer Straftat aber „eher nicht bestätigt“. Der Schwerverletzte war laut Polizei nicht mehr ansprechbar gewesen.

Von Charlotte Gerling

Ein 39-jähriger Mann hat einen schweren Unfall in der Nacht zu Donnerstag nicht überlebt. Der Mann ist im Landkreis Dahme-Spreewald mit seinem Auto gegen mehrere Bäume geprallt. Bereits vor einem halben Jahr ist es in der Nähe zu einem ähnlich dramatischen Unfall gekommen.

21.12.2017
Dahme-Spreewald Stadtverordnetenversammlung Mittenwalde - Stadt braucht auf Teufel komm raus Kita-Plätze

In der Stadtverordnetenversammlung von Mittenwalde ging es hoch her. Grund dafür ist die Suche der Stadt nach weiteren Kita-Plätzen. Die Lage in der Stadt ist prekär. Deswegen will Mittenwalde nun vorhandene Gebäude umnutzen. Im Gespräch sind das Haus des Gastes in Motzen und das Gemeinschaftshaus in Telz. Diskutiert wird aber auch über eine Containerlösung.

24.12.2017

Der Südbrandenburgische Abfallzweckverband hält die Müllgebühren auch im kommenden Jahr stabil. Der Verband, zu dem Teltow-Fläming und der Norden von Dahme-Spreewald gehören, muss sich allerdings dank des Zuzugs um mehr Müll kümmern.

23.12.2017
Anzeige