Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Raketen lösen Brände aus
Lokales Dahme-Spreewald Raketen lösen Brände aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:17 01.01.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Königs Wusterhausen: Silvesterraketen lösten Brände aus

Vermutlich unsachgemäßer Umgang mit Silvesterraketen führte in der Silvesternacht zu zwei Bränden in Königs Wusterhausen. In der Erich-Weinert-Straße löste eine Silvesterrakete einen Balkonbrand aus. Die Feuerwehr konnte den Brand noch in der Entstehung löschen, so dass die dahinterliegende Wohnung nicht in Mitleidenschaft gezogen wurde. Die Wohnungsmieter waren zum Zeitpunkt des Brandausbruches nicht zu Hause. Zur Höhe des Sachschadens gibt es bislang noch keine Angaben. In der Rotdornstraße brannte gegen Mitternacht der Dachbalken eines Dreifamilienhauses. Die Feuerwehr konnte auch diesen Brand noch in der Entstehung löschen. Hier wird ebenfalls eine Silvesterrakete als Brandursache vermutet. Der Sachschaden beträgt rund 1000 Euro. In beiden Fällen ermittelt die Kriminalpolizei.

Waltersdorf: Kugelbombe geborgen

Ein unbekannt gebliebener Feuerwerksbastler ließ am Fahrbahnrand Am Rondell in Waltersdorf einen Eimer zurück, in welchem sich ein Metallrohr befand, welches wiederum mit einer weißen Masse gefüllt und mit einer Lunte versehen war. Der Eimer wurde durch Einsatzkräfte der Bundespolizei am Neujahrsmorgen gegen 1 Uhr aufgefunden. Durch Einsatzkräfte des Landeskriminalamtes wurde aus dem Metallrohr eine Zwei-Zoll-Kugelbombe ohne Zulassung der Bundesanstalt für Materialforschung geborgen. Die Gegenstände wurden sichergestellt und eine entsprechende Anzeige wurde gefertigt

Eichwalde: Snackautomat gesprengt

Bislang unbekannte Tatverdächtige sprengten am frühen Freitagmorgen in der Bahnhofstraße in Eichwalde einen Snackautomaten. Der Automat wurde durch die Explosion vollständig zerstört. Die Kriminaltechnik der Polizeidirektion sicherte noch in der Nacht erste Spuren; die Ermittlungen dauern an.

Telz: Altkleidercontainer brannte

Ein Altkleidercontainer wurde am späten Silvesterabend im Bergweg in Telz von bislang unbekannten Tatverdächtigen in Brand gesetzt. Der Container wurde durch das Feuer vollständig zerstört; der Schaden beläuft sich auf etwa 1000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Königs Wusterhausen: Haltestellenscheibe zerstört

Die Scheibe einer Bushaltestelle in der Goethestraße in Königs Wusterhausen wurde von bislang unbekannten Tätern zerstört. Ein Sachschaden von rund 3000 Euro wurde ermittelt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Schönefeld: Einbruch in Wohnung

Nach einem feuchtfröhlichen Silvesterabend kehrte eine 54-Jährige in ihre Wohnung in der Schönefelder Angerstraße zurück und musste feststellen, dass sie ungebetenen Besuch hatte. Der unbekannte Besucher hebelte die Terrassentür auf und durchwühlte anschließend große Teile der Wohnung. Entwendet wurde nach ersten Erkenntnissen ein Mobiltelefon der Marke Samsung. Ob noch mehr entwendet wurde, konnte noch nicht gesagt werden, da die stark alkoholisierte Geschädigte die Zusammenarbeit mit der Polizei verweigerte und erst mal schlafen gehen wollte. Die bereits verständigte Kriminaltechnik zog also unverrichteter Dinge wieder ab und muss zu einem späteren Zeitpunkt zum Einsatz kommen.

Schönefeld: gestohlener Wagen gefunden

Von einem Passanten wurde am Silvesterabend ein auffälliger Pkw Ford Fiesta in der Christa-Wolf-Straße in Schönefeld gemeldet. Das Fahrzeug fiel ihm auf, weil fast alle Scheiben eingeschlagen waren. Eine Überprüfung des Wagens ergab, dass er zwischen dem 26. November und dem 10. Dezember in Berlin entwendet worden war. Das Fahrzeug wurde sichergestellt und die Fahndung gelöscht.

Von MAZonline

Polizei Nach Massenkarambolage auf A13 - Fünf Verletzte noch immer im Krankenhaus

Nach der Massenkarambolage am Mittwoch auf der A13 zwischen den Anschlussstellen Bestensee und Mittenwalde (Dahme-Spreewald) sind alle fünf Verletzten auch am Silvestertag noch im Krankenhaus. Die Ermittlungen zu dem schweren Unfall dauern an.

31.12.2015
Dahme-Spreewald Gewerbe in Mittenwalde - Problemzone Innenstadt

Mittenwaldes Innenstadt ist derzeit geprägt von wachsendem Leerstand. Statt schöner Auslagen gähnen leere Schaufenster. Das besorgt Einwohner wie Stadtverordnete. Sie sind der Ansicht, dass dem aktuellen Trend etwas entgegen gesetzt werden muss. Angedacht ist eine Förderung für Gewerbemieten sowie die Erarbeitung eines Stadtentwicklungskonzeptes.

03.01.2016
Polizei Schwerer Unfall bei Blossin - Autofahrerin stirbt noch am Unfallort

Schwerer Unfall bei Blossin (Dahme-Spreewald): Eine Autofahrerin kommt am Ortseingang von Blossin von der Fahrbahn ab und kracht gegen einen Baum. Feuerwehr und Rettungskräfte bemühen sich um die Frau, doch umsonst.

30.12.2015
Anzeige