Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Regionalbahn hält weiter in Zeesen

Königs Wusterhausen Regionalbahn hält weiter in Zeesen

Der zweitgrößte Königs Wusterhausener Ortsteil Zeesen bleibt ein Haltepunkt der Regionalbahn. Ein Regionalexpress soll den in fünf Jahren wegfallenden RB 24 ersetzen. Der RE 7 wird dann auch in Bestensee und im Schenkenländchen halten. In der Region war befürchtet worden, dass die Züge hier vorbeirauschen.

Voriger Artikel
Fluglärmmessung an Grundschule
Nächster Artikel
Dieses Problem stinkt gewaltig

Ab Dezember 2022 soll der Regionalexpress RE 7 zwischen Königs Wusterhausen und Senftenberg fahren und halten.

Quelle: dpa

Königs Wusterhausen. Die Sorgen vor einer Abkopplung der Region vom Regionalverkehr der Bahn scheinen unbegründet zu sein. „Zeesen und Bestensee bleiben am Netz“, sagte der Sprecher des brandenburgischen Infrastrukturministeriums, Steffen Streu, am Dienstag auf eine MAZ-Anfrage.

RB 24 steuert künftig den BER-Flughafen an

Laut dem Entwurf des neuen Landesnahverkehrsplanes für die Schiene soll die Linie RB 24 künftig direkt den BER-Flughafen in Schönefeld ansteuern, den südlichen Zweig über Königs Wusterhausen, Lübben nach Senftenberg fährt sie dann nicht mehr. Das sorgte im Königs Wusterhausener Rathaus für Alarmstimmung. Eine Sprecherin äußerte die Erwartung, dass die Einwohner des zweitgrößten Ortsteils Zeesen weiterhin per Bahn bequem nach Berlin gelangen können (MAZ berichtete).

Der Bahnhof Zeesen

Der Bahnhof Zeesen. Hier soll ab Dezember 2022 der RE 7 halten.

Quelle: Frank Pawlowski

Auch Zeesens Ortsvorsteher Frithjof von Rottkay (Wir für KW) meldete sich zu Wort. „Um weiterhin besonders Pendlern und Schülern die Möglichkeit zu geben, zur Arbeit oder Schule zu kommen, muss die Forderung sein: Halt aller Züge auf diesen Bahnhöfen“, erklärte er. Zeesen habe für die Nutzer der Bahn bereits einen Parkplatz am Bahnhof errichtet.

Mehr Parkplätze in Zeesen geplant

Laut von Rottkay soll er im nächsten Jahr noch erweitert werden, da er ständig überfüllt sei. Zeesens Ortsvorsteher rief dazu auf, sich an der Anhörung zum Landesverkehrsplan zu beteiligen. Noch bis zum 4. Dezember können im Rahmen der Onlinebeteiligung noch Hinweise und Anregungen gegeben werden (LNVP@mil.brandenburg.de). Der Entwurf ist auf der Interneseite des Infrastrukturministeriums veröffentlicht worden.

Viele besorgte Anfragen in Bestensee

Bestensees Bürgermeister Klaus-Dieter Quasdorf hatte sich ebenfalls besorgt geäußert. Er berichtete von zahlreichen Anfragen von Einwohnern zu diesem Thema. Nach seiner Ansicht mache eine Abkopplung vom Bahnverkehr keinen Sinn, weil sie anderen Landesplänen widerspreche. Die würden nämlich eine weitere Entwicklung eben jener Orte vorsehen, die an Bahnstrecken liegen. „Wir werden das mit Argusaugen verfolgen“, sagte er.

Regionalexpress fährt im Stundentakt

Laut Ministeriumssprecher Streu werden als Ersatz für die wegfallenden RB 24-Züge ab Dezember 2022 die Züge der Regionalexpresslinie RE 7 auf der Strecke nach Senftenberg verkehren. „Der RE 7 fährt alle Orte an, die vom RB 24 angefahren wurden“, sagte er. Der Regionalexpress soll im Stundentakt fahren. Damit bleiben auch Groß Köris, Halbe und Oderin im Schenkenländchen sowie Lübben am Bahnnetz. Die Station Brand wird bisher schon vom RE 2 angefahren.

Erweiterung des Königs Wusterhausener Bahnhofs

Der RB 24 soll neu von Eberswalde über Berlin-Orstkreuz und den BER-Flughafen in Schönefeld nach Ludwigsfelde verkehren. Der Bahnhof Königs Wusterhausen wird erweitert und zweigleisig ausgebaut.

Von Frank Pawlowski

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Dahme-Spreewald

Wie wichtig sind Ihnen Bio-Lebensmittel?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg