Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald S45, S46 und S9 bis Sonntag unterbrochen
Lokales Dahme-Spreewald S45, S46 und S9 bis Sonntag unterbrochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:07 13.06.2017
Die S46 in Wildau Quelle: Irmscher
Anzeige
Königs Wusterhausen

Ab Mittwoch Abend gibt es massive Behinderungen auf der S-Bahn-Strecke von Königs Wusterhausen und dem Flughafen Schönefeld nach Berlin. Grund dafür sind Bauarbeiten an den Brücken der S-Bahn über den Sterndamm am Bahnhof Schöneweide.

Von Mittwoch Abend, 22 Uhr bis Sonntag, 1 Uhr, ist der S-Bahnverkehr in Schöneweide unterbrochen. Für die S45 und die S9 gibt es Ersatzbusse von Schönefeld bis Baumschulenweg. Zum einen fährt dort ein Expressbus ohne Zwischenhalt, zum anderen der normale Schienenersatzverkehr, der an jedem S-Bahnhof hält. Die S46 fährt nur von Königs Wusterhausen bis Grünau. Zwischen Grünau und Adlershof gibt es Pendelverkehr im Zehn-Minuten-Takt. Zwischen Adlershof und Baumschulenweg fahren Ersatzbusse. Außerdem gibt es einen Pendelverkehr von Schöneweide nach Baumschulenweg. Ab Baumschulenweg fährt die S46 dann auf ihrer normalen Strecke bis Westend weiter. Die S8 fährt erst ab Ostkreuz, die S9 ab Treptower Park. Von Baumschulenweg bis Treptower Park gibt es Pendelverkehr im 15-Minuten-Takt.

Von MAZonline

Für die Sanierung der August-Bebel-Straße in Schulzendorf müssen die Anwohner tief in die eigene Tasche greifen. Rund 10 000 Euro muss jeder Eigentümer zahlen. Das beschloss die Gemeindevertretung auf ihrer jüngsten Sitzung. Frühestens 2020 werden die Beträge fällig. Mit dem Bau begonnen werden soll voraussichtlich ab März 2018.

16.06.2017

Im Kinder- und Jugenddorf Rankenheim in Groß Köris sind mit Mitarbeitern eines in Dahlewitz angesiedelten Unternehmens neue Geräte für Strand, Sport- und Spielplatz entstanden. Für Firma und Kinder eine sehr besondere Teambuilding-Aktion.

15.06.2017

Die Eichwalder feierten drei Tage lang ihr 51. Rosenfest. Es gab wieder viel Live-Musik, verdiente Bürger der Stadt wurden geehrt und der Anglerverein kümmerte sich mit selbst gemachten Fischbuletten und Räucherfisch um das leibliche Wohl der Gäste. Die Organisation hatte der Heimatverein übernommen.

12.06.2017
Anzeige