Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald SMS-Umfrage: Neue Personalstelle
Lokales Dahme-Spreewald SMS-Umfrage: Neue Personalstelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:41 08.10.2015
Anzeige
Königs Wusterhausen

Gerade hat der Kreistag von Dahme-Spreewald den Stellenplan der Kreisverwaltung aufgestockt. Für dieses und das kommende Jahr wurden rund 30 zusätzliche Mitarbeiter genehmigt, viele davon für Aufgaben, vor denen der Landkreis angesichts der Flüchtlingskrise steht. Die neuen Mitarbeiter sollen Integrationsarbeit leisten, Grundstücke und Gebäude für Unterkünfte sichten und sich um Sozialleistungen kümmern. Das ist die reale Personalpolitik.

Im letzten Teil der SMS-Umfrage wollte die MAZ von den Landratskandidaten aber wissen, für welche Aufgaben sie – abseits aller Haushaltsdisziplin – gerne noch einen zusätzlichen Fachmann oder eine Fachfrau im Team hätten. Einfach so. Man wird ja wohl noch träumen dürfen.

Stephan Loge Quelle: G.I.


Stephan Loge (SPD): Wir sind im Personalbedarf an unseren finanziellen Grenzen. Da bleiben keine Wünsche offen. Einige strukturelle Korrekturen sind für mich dennoch unumgänglich.

Carsten Saß Quelle: Oliver Fischer

Carsten Saß (CDU): Schnelles Internet strategisch, schnelle Infos für Bürger in sozialen Netzen derzeit wichtig. Beides bedarf intensiver Betreuung: Koordinator digitale Kommunikation!

Birgit Uhlworm Quelle: G.I.

Birgit Uhlworm (UBL): Eine zusätzliche Stelle für die Frauenschutzwohnungen des Landkreises, für die Arbeit mit den Kindern dort, weil das erstens Standard und zweitens Kinderrecht ist.

Jens-Birger Lange Quelle: Privat

Jens-Birger Lange (AfD): Einen Kommunikationstrainer, welcher die Mitarbeiter der Verwaltung unter anderem in Freundlichkeit gegenüber dem Bürger schult. Da bestehen noch Reserven in LDS.

Von MAZonline

Dahme-Spreewald Bauprojekt in Schulzendorf - Der lange Weg zum Gehweg

Endlich wird der Gehweg in der Ernst-Thälmann-Straße in Schulzendorf gebaut. Der Weg dahin war lang und steinig. Maßgeblich mit auf den Weg gebracht haben es Joachim Kolberg (CDU) und Bernd Puhle (damals Bürgerbündnis). Sie konnten schließlich die Gemeindevertretung überzeugen, die dieses Jahr 160 000 Euro für den Bau zur Verfügung stellte.

11.10.2015
Dahme-Spreewald Bahnhofsumbau in Eichwalde - Schwierige Verhandlungen

Eigentlich sollte es in der Eichwalder Gemeindevertretersitzung neue Informationen zum geplanten Bahnhofsumbau geben. Bürgermeister Bernd Speer (parteilos) verlegte die Diskussion jedoch in den nichtöffentlichen Teil. Der Grund: die schweren Verhandlungen mit der Deutschen Bahn.

11.10.2015

Die Kandidaten zur Wahl des Landrats in Dahme-Spreewald haben sich beim MAZ-Wahlforum in Königs Wusterhausen präsentiert. Sie gaben dabei Privates preis und stellten sich den Fragen der Redakteure und der gut 100 Besucher des Forums. Beherrschendes Thema des Abends war der Umgang mit dem wachsenden Strom der Flüchtlinge im Land.

08.10.2015
Anzeige