Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald SPD schickt Daniel Müller ins Rennen
Lokales Dahme-Spreewald SPD schickt Daniel Müller ins Rennen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:25 11.04.2016
Daniel Müller Quelle: Privat
Anzeige
Mittenwalde

Der Ortsverein der Mittenwalder SPD hat seinen Vorsitzenden Daniel Müller als Kandidaten für die Bürgermeisterwahl im Juni nominiert. Die Partei hat bewusst den 41-jährigen Bauleiterassistenten aus Motzen aufgestellt, obwohl er erst seit 2014 im Stadtparlament tätig ist. Er stehe für frischen Wind, heißt es. „Genau das, was Mittenwalde nach der langjährigen Amtszeit des alten Bürgermeisters braucht“, wie Daniel Müller findet.

Müller kandidiert damit am 19. Juni für die Nachfolge von Uwe Pfeiffer. Der war am 7. Februar abgewählt worden, nachdem ein Gericht ihn wegen Vorteilsnahme und Untreue verurteilt hatte.

Daniel Müller sieht seine Schwerpunkte aktuell in einer soliden Haushaltspolitik, er will eine nachhaltige Ernährung in den Kitas und die Vereine stärken. Müllers Vorbild ist die Gemeinde Schönefeld, die er von der Struktur her für vergleichbar hält mit Mittenwalde. „Schönefeld steht gut da, ist finanziell unabhängig. Da will ich auch hin“, sagt er. Handlungsbedarf sieht er bei der Essensversorgung der Kitas. „Wir brauchen eine gesunde Küche, die wieder direkt in der Kita Zutaten von unseren Feldern verarbeitet“, so der SPD-Kandidat.

Schließlich findet Daniel Müller, sei die Verwaltung der Stadt auf dem Stand der 90er Jahre stehen geblieben. Diese gelte es zu modernisieren.

Außer Daniel Müller stellen sich bisher noch Lutz Krause (Pro Bürger) und die Mittenwalder Kämmerin Hedda Dommisch als Einzelbewerberin zur Wahl. Die Linken haben den Kämmerer des Amtes Schenkenländchen, Oliver Theel, nominiert. Die CDU-Fraktion will am Montag ihren Kandidaten benennen.

Von Dietrich von Schell

Dahme-Spreewald MAZ-Serie Bürgerinitiativen - Trebbin und Thyrow im Wandel

Die Bürgerinitiative Trebbin und Thyrow im Wandel engagiert sich seit einigen Jahren dafür, dass das Bild der Stadt ansprechend wird und bleibt. Dafür hat man unter anderem das einst marode Bahnhofsgebäude aufgehübscht und zu einem Treff entwickelt. Weitere Projekte folgen.

14.04.2016
Dahme-Spreewald „Carlotta, Henri und das Leben“ - Autorinnen lesen in der Stadtbibliothek

Anette Beckmann und Marion Goedelt haben sich mit ihrem Kinderbuch „Carlotta, Henri und das Leben“ einem wichtigen, aber für viele Eltern auch etwas delikaten Thema gewidmet: dem Thema Schwangerschaft. In der Königs Wusterhausener Stadtbibliothek haben sie ihr Buch jetzt vorgestellt – vor neugierigen Kindern.

11.04.2016

Sie haben gelernt, wie man Wunden versorgt, wie man Bewusstlose in die stabile Seitenlage legt und wie man gebrochene Gliedmaßen ruhig stellt. Bei den Kreiswettbewerben des Jugendrotkreuzes durften die Nachwuchssanitäter am Sonnabend in Ludwigsfelde nun auch gegeneinander antreten und sich in mehreren Disziplinen messen.

11.04.2016
Anzeige