Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Schatztruhe für Kinderbekleidung
Lokales Dahme-Spreewald Schatztruhe für Kinderbekleidung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 16.09.2017
Besucherin Olga Schweigert hat für ihren Sohn Eduard einen schönen Skianzug sowie eine passende Mütze gefunden. Quelle: Franziska Mohr
Anzeige
Königs Wusterhausen

Besucher des DRK-Zentrums in der Erich-Weinert-Straße 46 in Königs Wusterhausen vermuten im Keller des Gebäudes sicher alles andere, als diese kleine, hübsche Schatztruhe, wie sie die beiden dort ehrenamtlich tätigen Frauen liebevoll nennen. Dahinter verbirgt sich in einem mit lustigen Bildern kindgerecht gestalteten Raum eine Kleiderbörse, wo für Eltern und Großeltern sehr gut erhaltene Bekleidung für Kinder etwa bis zur Größe 128 bis 134 angeboten wird.

„Noch ist es Geheimtipp“, verrät Besucherin Olga Schweigert. Dies dürfte sich aber schon bald ändern. Die Ragowerin hofft, dass die Auswahl an Anoraks, Kleidern, Hosen und Jacken und Pullovern dann ebenso groß bleibt. An diesem Vormittag ist die junge Rechtsanwaltsfachangestellte auf der Suche nach ersten Wintersachen für ihren neun Monate alten Sohn Eduard. Und siehe da, sie wird mit einem schicken dunkelblauen Skianzug auch fündig. „Die Frauen hier sind wirklich nett und geben sich sehr viel Mühe“, ergänzt eine andere Besucherin. „In den nach Größen gut sortierten Regalen befindet sich tatsächlich nur Bekleidung, die man dem eigenen Kind beziehungsweise Enkel getrost anziehen kann“, sagt eine ältere Dame, die für ihre drei Enkel noch kurzärmlige T-Shirts für die Krippe, Strümpfe und Übergangsjacken sucht. Mitarbeiterin Marie-Luise Mahlow ist ihr da gern behilflich. Selbst im Ruhestand, hatte die gelernte Krankenschwester im März im DRK-Zentrum angerufen und ihre ehrenamtliche Unterstützung angeboten.

Zwei ehrenamtliche Mitarbeiterinnen engagieren sich

Eine Hilfe, die Claudia Biel vom DRK-Zentrum sofort dankend annahm. Zumal zu diesem Zeitpunkt dringend jemand gesucht wurde, der in Königs Wusterhausen eine Kleiderbörse für Kinder aufbaut. Die Aufgabe reizte Marie-Luise Mahlow, die sich sofort ans Werk machte. Wenige Wochen später gesellte sich eine zweite ehrenamtliche Mitarbeiterin hinzu, worüber sie sich sehr freut. „Seither haben wir sortiert, geordnet und jetzt sogar die Pullis, Jacken, Hosen und Bodys nach Geschlecht geordnet“, sagt die Gussowerin, der diese Aufgabe im Interesse der Kinder sichtlich Spaß macht. „Es ist schön zu sehen, wie sich die Eltern freuen, wenn sie eine hübsche Jacke oder einen flotten Pulli für ihr Kind gefunden haben“, sagt Marie-Luise Mahlow, wobei sie ausdrücklich darauf hinweist, dass jeder Besucher willkommen ist.

Spenden willkommen

Die kleine Schatztruhe nimmt gern Spenden von gepflegter Kinderbekleidung entgegen. Zudem freuen sich die Mitarbeiter bei der Mitnahme von Bekleidung über eine kleine Spende, die dem Erhalt der Kleiderbörse zugute kommt.

Info: Geöffnet ist dienstags von 10 Uhr bis 12 Uhr. Steigt der Bedarf, so öffnen die Frauen gern auch nachmittags.

Von Franziska Mohr

Acht Jahre und rund 140 000 Euro hat es gebraucht – nun ist die Sanierung der Wildauer Friedenskirche abgeschlossen. Dennoch gehen die Bauarbeiten weiter. Jetzt ist das Pfarrhaus an der Reihe.

16.09.2017

Fünf Künstler nähern sich dem großen Jahresthema des Kulturbundes Dahme-Spreewald in dessen neuester Ausstellung an. Es geht um „Spuren“, mit dabei sind Birgit Ginkels Porträts der Mauertoten und grafische Reflexionen über den Augenblick.

16.09.2017

Das Kunstfestival Aquamediale in Lübben (Dahme-Spreewald) geht in wenigen Tagen zu Ende. Die insgesamt 15 am und im Wasser installierten Kunstwerke sind noch bis zum 23. September zu sehen.

16.09.2017
Anzeige