Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Schönefeld Polizist mit Bierflasche beworfen
Lokales Dahme-Spreewald Schönefeld Polizist mit Bierflasche beworfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:14 14.02.2019
Quelle: dpa
Schönefeld

Am Mittwochabend griff ein 25-Jähriger einen Polizeibeamten am Bahnhof Flughafen Berlin-Schönefeld an, nachdem ihn ein Zugbegleiter des RE 7 zuvor von der Weiterfahrt ausgeschlossen.

Gegen 18.40 Uhr hatte der 25-Jährige den RE 7 von Wünsdorf-Waldstadt nach Dessau ohne Fahrausweis genutzt. Da sich der Mann bei der Fahrausweiskontrolle weigerte, den erforderlichen Fahrpreis zu entrichten, schloss ihn der Kundenbetreuer des Regionalexpresses beim Halt am Bahnhof Flughafen Berlin-Schönefeld von der Weiterfahrt aus.

Bierflasche und Bierdose geworfen

Ein im Zug befindlicher Polizeibeamter unterstützte den Zugbegleiter bei der Durchsetzung des Fahrausschlusses und begleitete den 25-Jährigen auf den Bahnsteig. Der Mann nahm daraufhin eine leere Bierflasche aus seinem Rucksack und warf diese nach dem Polizeibeamten, ohne ihn zu treffen.

Als der Angreifer eine Bierdose auf den Polizisten werfen wollte, setzte dieser sein Pfefferspray gegen den 25-Jährigen ein. Alarmierte Bundespolizisten nahmen den Mann kurz darauf fest. Dabei versuchte dieser unter anderem, die Beamten und einen Diensthund zu treten. Darüber hinaus spuckte der 25-Jährige während der vorläufigen Festnahme um sich.

Ermittlungsverfahren eingeleitet

Die Beamten leiteten Ermittlungsverfahren wegen Erschleichens von Leistungen, Widerstandes und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte gegen den alkoholisierten Mann ein. Eine Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 1,24 Promille. Nachdem sich der 25-Jährige wieder beruhigt hatte, entließen ihn die Beamten knapp fünf Stunden später aus der Dienststelle.

Von MAZonline

Schönefeld A113 Fahrtrichtung Schönefelder Kreuz - Auffahrt Schönefeld-Nord gesperrt

Die Zufahrt Schönefeld-Nord zur A 113 ist derzeit gesperrt. Der Grund: Bei einem Schwerlasttransporter ist die Ladung verrutscht, der Sattelzug kann seine Fahrt nicht fortsetzen.

14.02.2019

Ein Großteil des Geldes, dass der BER bis Ende 2018 für den Schallschutz der Anwohner ausgegeben hat, ist in Entschädigungen an Hausbesitzer geflossen. Allerdings wurden für fast doppelt so viele Wohnungen Schallschutz-Maßnahmen bewilligt.

13.02.2019

Auf mehreren Bahnstreckenj in Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald wird in den kommenden Tagen gebaut. Betroffen sind die S 2, S 45, RE 2 und RE 7.

11.02.2019