Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Schönefeld Mystische Malereien von Mattiesson
Lokales Dahme-Spreewald Schönefeld Mystische Malereien von Mattiesson
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:21 08.12.2018
Kunsthof Mattiesson in Großziethen, Silvana Czech Quelle: Josefine Sack
Großziethen

 „Mattiesson“ – das klingt ein bisschen nach Picasso und Dalí. Tatsächlich beschäftigt sich die Künstlerin Silvana Czech, die sich hinter dem Namen verbirgt (Mattiesson ist ihr Mädchenname), in ihrer Malerei mit metaphysisch-existentiellen, surrealistischen Themen. Immer wieder greift sie in ihren Werken auch das Thema Zeit und Vergänglichkeit auf. Zerronnene Uhren wie bei Salvador Dalí malt die 44-Jährige eher selten, umso mehr hat es ihr das Innere von Uhrwerken angetan. Zahnräder finden sich nicht nur auf großformatigen Ölmalereien wider. Silvana Czech verwendet die Rädchen auch als Signatur auf sämtlichen anderen Werken.

Blick in Mattiessons Werkstatt in Großziethen. Quelle: Josefine Sack

Seit fast zwei Jahren lebt und wirkt die Künstlerin in Alt Großziethen. Ihr „Kunsthof Mattiesson“ am Ortseingang ist nicht zu übersehen. Bei Ausstellungen auf ihrem Grundstück säumen mannshohe Skulpturen die Einfahrt. Vor der Werkstatt hat die Künstlerin allerhand Bilder aufgehängt. Spaziergänger und Gäste sind willkommen. Das Tor zum Hof steht immer offen. Zweimal in der Woche, dienstags und mittwochs, bietet Silvana Czech Zeichen- und Malkurse für Kinder und Erwachsene an. Einmal im Monat lädt sie mit ihrer Künstlerkollegin Simone Kelh zum Filzen und Basteln ein.

Neue Ausstellung am 12. Dezember

Die Künstlerin, die selbst am liebsten nur „Mattiesson“ genannt werden will, stammt ursprünglich aus Beelitz (Potsdam-Mittelmark). Sie lebte viele Jahre in Neukölln, bis es sie 2017 nach Großziethen zog. Sie sei schon länger auf der Suche nach einer Wohnung mit Atelier für Ausstellungen gewesen, erzählt sie. Mit dem Hof kurz hinter der Berliner Stadtgrenze hat sie sich einen Traum erfüllt. Vieles auf dem Hof befindet sich noch im Umbau. Gerade baut die Künstlerin mit ihrem Mann die Garage zur Galerie aus. Spätestens im Februar 2019 soll sie eröffnen. Aber auch vorher gibt es auf dem Hof einige von Mattiessons Kunstwerken zu sehen: Am kommenden Mittwoch, den 12. Dezember, eröffnet ihre neueste Ausstellung „Ich bin ein alter Zirkusträumer“. „Der Zirkus ist für mich ein Ort der unbekümmerten Kindheit, er steckt voller Magie“, sagt die Künstlerin. Noch heute erinnert sie sich gern an die Zirkusbesuche als Kind: „Damals in Beelitz sind wir öfter an Weihnachten in den Zirkus gegangen.“

Unter anderen dieser geheimnisvoller Clown wird in der neuen Zirkus-Ausstellung auf dem Kunsthof zu sehen sein. Quelle: Josefine Sack

Mattiessons Kunst ist Geschmackssache: Sie selbst beschreibt ihren Stil als „surreal, nautisch und geheimnisvoll“. Tatsächlich finden sich in ihren Werken viele mystische Elemente und Vanitas-Symbole. Ob düstere Szenen bei Nacht, Raben vor Sanduhren, traurige Clowns oder Schachfiguren mit menschlichem Antlitz: Nahezu allen Motiven wohnt ein Hauch Melancholie inne. Nur Mattiessons Motorräder durchbrechen die träumerische Tiefe. Die Künstlerin fährt selbst Motorrad. Sie und ihr Mann gehörten einst einem Motorradclub an. „Mich hat immer interessiert, wie man Chrom am besten malt“, begründet sie ihre Leidenschaft für die Biker-Motive.

In Mattiessons Werkstatt in Großziethen findet sich allerlei Mystisches. Quelle: Josefine Sack

Silvana Czech malt, seitdem sie ein Kind ist. Ihr Großvater und ihre Mutter arbeiteten bei der Bahn und nahmen sie oft mit zur Beelitzer Bahnanlage. „Schon als Kind habe ich die Zeit mit Malen totgeschlagen“, erinnert sie sich. Als Einzelhandelskauffrau blieb ihr später kaum noch Zeit zum Malen, woraufhin sie ihren Job kündigte und sich fortan ganz der Kunst widmete. Heute lebt Silvana Czech von Auftragsmalereien und der Restauration alter Gemälde. Auf ihrem Hof plant sie 2019 regelmäßige Ausstellungen und eine offene Lesebühne. Info: www.mattiesson.com

Von Josefine Sack

Nach ersten Erkenntnissen hatte eine thermische Reaktion einer Batterie im Küchenregal einen Brand ausgelöst. Eine 51-Jährige und ein 14-Jähriger wurden wegen des Verdachts einer Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus gebracht.

07.12.2018

Bei einigen Bahnlinien in Teltow-Fläming, Dahme-Spreewald und den angrenzenden Berliner Bezirken wird in den kommenden Tagen gebaut. Betroffen sind die S 2, RE 2 und RE 7

07.12.2018

Britta Armbröster aus Großziethen verhilft Kranken mit ihren Klangschalen zu Wohlbefinden. Dafür hängte die 56-Jährige sogar ihren Jobs als Industriekauffrau an den Nagel.

06.12.2018