Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald "Reporterkids" aus Groß Köris ausgezeichnet
Lokales Dahme-Spreewald "Reporterkids" aus Groß Köris ausgezeichnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:50 12.03.2018
Einmal die Woche treffen sich die "Reporterkids" zur Themensitzung in der Schule. Quelle: Oliver Fischer
Anzeige
Groß Köris

Die Schülerzeitung der Grundschule Groß Köris gilt ohnehin als Leuchtturmprojekt in ihrer Branche. Seit zwei Jahren räumt die derzeit zwölfköpfige Redaktion bei allen möglichen Wettbewerben Preise ab. Die prestigeträchtigste Auszeichnung aber gibt es jetzt: Die „Reporterkids“ wurden beim Schülerzeitungswettbewerb des Bundes zur zweitbesten Schülerzeitung Deutschlands in der Kategorie Grundschulen erkoren. Im Juni sollen sie im Bundesrat geehrt werden. Nur eine Zeitung aus Bayern hat die Jury noch mehr überzeugt.

Ein Erfolg, mit dem man nicht rechnet

An dem Wettbewerb nahmen 1900 Schülerzeitungen aus allen Schultypen teil. Die „Reporterkids“ sind die einzigen Brandenburger, die sich in den Siegerlisten wiederfinden. Die Freude über diesen Erfolg sei riesig, sagt Anett Rudolph, Koordinatorin bei den „Reporterkids“. „Einigen Kindern haben wir es am Wochenende schon beim örtlichen Kinderfasching erzählen können, und sie sind wahnsinnig stolz.“

Mit dem Erfolg hatte niemand gerechnet, denn beworben hatten sich die „Reporterkids“ eigentlich nicht beim Bundes-, sondern beim Landeswettbewerb. Die Ergebnisse dieses Wettbewerbs wurden bislang aber noch gar nicht öffentlich gemacht, die Siegerehrung findet erst 16. März statt. Inzwischen ist aber klar, dass die Groß Köriser auch dort zu den Preisträgern gehören – denn nur mit einem Treppchenplatz beim Landeswettbewerb konnten sich Schülerzeitungen für den Bundeswettbewerb qualifizieren.

Preisgelder werden für Druckkosten ausgegeben

Dabei sind die „Reporterkids“ noch ein vergleichsweise junges Produkt. Gegründet wurde das Blatt Ende 2012 von zwei Müttern. Sie übernahmen die Koordination, organisierten die ersten Redaktionstreffen – und waren vom Ideenreichtum und Fleiß der Schüler selbst überrascht. Schon mit ihren ersten Artikeln und Interviews räumten die „Reporterkids“ Preise ab – was bis heute hilft, die immensen Druckkosten aufzufangen.

Für den zweiten Platz beim Bundeswettbewerb gibt es nun 500 Euro. Zum Preis gehört auch die Teilnahme an einem dreitägigen Seminar – allerdings nur für zwei Redaktionsmitglieder. „Wir versuchen aber, dass alle zwölf dabei sein können, weil es ein tolles Erlebnis ist und die Kinder viel lernen“, sagt Anett Rudolph. In Groß Köris haben die „Reporterkids“ deshalb schon um Spenden gebeten. Aber egal, wie die Aktion ausgeht – am Mittwoch, beim nächsten Redaktionstreffen, wird erst einmal gefeiert.

Von Oliver Fischer

Dahme-Spreewald Königs Wusterhausen - modern und liebenswert - Stadtmagazin

Königs Wusterhausen hat ein Stadtmagazin - die erste Ausgabe mit vielen Informationen, Hinweisen und Geschichten zu dieser Stadt

02.03.2015
Dahme-Spreewald Oberkommissarin Claudia Sponholz kümmert sich um Gewaltopfer und klärt Schüler auf - "Ich habe viele grausame Sachen gehört"
 
04.03.2015
Dahme-Spreewald Tauschbörse für Briefmarkensammler im Wildauer Rathaus - Flugpostzeichen für Schnäppchenjäger

Im Rathaus Wildau haben sich am Sontnag Briefmarkenfans zu einer Tauschbörse getroffen. Die meisten Marken, die dort zu sehen waren, waren zwar nicht besonders wertvoll. Trotzdem - unter den Marken waren auch einige echte Hingucker.

04.03.2015
Anzeige