Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Schulreporter entdecken die MAZ
Lokales Dahme-Spreewald Schulreporter entdecken die MAZ
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:05 22.02.2017
Schulreporter aus Jüterbog besuchten vor wenigen Tagen die MAZ-Druckerei in Potsdam, hier stehen sie im Papierkeller. Quelle: Peter Degener
Königs Wusterhausen

Das Projekt „MAZ-Schulreporter“ ist erwachsen geworden. Nach zehn erfolgreichen Jahren in Grundschulen wird es in diesem Jahr in weiterführenden Schulen fortgesetzt. In der Region beteiligen sich die Oberschule Schenkenland in Groß Köris, die Herder-Oberschule Königs Wusterhausen, die Witthöft-Oberschule Wildau und die Oberschule Villa Elisabeth in Eichwalde an dem Projekt, das in der vorigen Woche startete.

Schlagzeilen unter der Lupe

236 Schüler der siebten bis zehnten Klassen sind vier Wochen lang Schulreporter. Im Unterricht lernen sie Inhalte und Aufbau der Zeitung kennen, nehmen Schlagzeilen unter die Lupe, analysieren Beiträge. Und sie greifen selbst zum Stift, indem sie über ihre Besuche bei den Projektpartner Pedag International/Schelchen GmbH Zeesen, der Edis AG oder dem DRK-Kreisverband Fläming-Spreewald schreiben. Auch die MAZ-Druckerei in Potsdam kann besichtigt werden. In einem eigens eingerichteten Bereich auf MAZ-Online werden Beiträge und Fotos der Schulreporter veröffentlicht.

Aha-Effekt in Groß Köris

In der Groß Köriser Schule gab es zum Auftakt für viele Schüler der beteiligten Klassen 8 a und 8 b einen Aha-Effekt. Zeitung lesen – das war für viele Mädchen und Jungen neu, berichtet Lehrerin Katharina Sembritzki: „Die meisten Schüler nehmen das gut an und machen gerne mit.“ Demnächst besucht ein MAZ-Reporter die beiden Klassen. Er wird über die Arbeit von Journalisten berichten und Fragen der Jugendlichen beantworten. Die Schüler sind schon sehr gespannt, verriet die Lehrerin.

Herder-Oberschüler erkunden Firmen

Die Königs-Wusterhausener Herder-Oberschule nimmt ebenfalls sehr aktiv am Projekt teil. Die Schulreporter haben sich schon für Firmenbesuche bei der Schelchen GmbH in Zeesen und bei Edis auf dem BER-Flughafen angemeldet. Sie bekommen einen seltenen Einblick in die handwerkliche Produktion von Einlegesohlen, die von Zeesen aus weltweit vertrieben werden. Und bei Edis erfahren sie, wie der Flughafen mit Energie versorgt wird. Die Firmen nehmen sich viel Zeit für die Schüler. Es gibt noch freie Termine.

Von Frank Pawlowski

In Königs Wusterhausen bleiben am Donnerstag alle Kitas und der Hort der Arbeiterwohlfahrt geschlossen. Die Gewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten zu einem Warnstreik aufgerufen. Einen Notdienst gibt es nicht. Hunderte Eltern müssen die Betreuung ihrer Kinder selbst organisieren.

22.02.2017

Ein Schaden von 20 000 Euro ist die Bilanz eines Unfalls, der sich am Dienstagmorgen in Schönefeld ereignet hat. Ein Pkw-Fahrer wollte einem Fuchs ausweichen, der plötzlich auf die Fahrbahn gerannt war, kam dabei mit dem Wagen von der Fahrbahn ab und landete in der Böschung.

21.02.2017

Eine Peugeot-Fahrerin übersah am Montagnachmittag in Wildau einen 14-jährigen Radfahrer und fuhr ihn beinahe um. Der Junge wich aus und prallte dabei gegen ein parkendes Auto. Er blieb aber unverletzt. Dennoch sucht die Polizei wegen des Vorwurfs der Unfallflucht nach der Pkw-Fahrerin.

21.02.2017