Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Schulzendorfer kommen bis zur zweiten Runde

Wettstreit „Beste Klasse Deutschlands“ Schulzendorfer kommen bis zur zweiten Runde

Unter dem Motto „Wir sind clever, wir sind smart, wir sind für Schulzendorf am Start“ hat die Klasse 6a der Schulzendorfer Grundschule am TV-Wettstreit „Die beste Klasse Deutschlands“ teilgenommen. Die Schüler haben es bis in die zweite Runde geschafft und damit 500 Euro für ihre Klassenkasse gewonnen.

Voriger Artikel
Rosige Aussichten für Schulabgänger
Nächster Artikel
Trubel auf dem Wildauer Campus

Die Schulzendorfer Schüler schlugen sich wacker.

Quelle: Heidrun Voigt

Schulzendorf. „Wir sind clever, wir sind smart, wir sind für Schulzendorf am Start.“ Unter diesem Motto ist die Klasse 6a der Schulzendorfer Grundschule beim TV-Wettbewerb „Die beste Klasse Deutschlands“ angetreten. Und die Mädchen und Jungen haben sich tapfer geschlagen.

Vier Wochen lang quizzten die ausgewählten Klassen in 20 Duellen. Die vier besten kämpfen am 14. Mai in der ARD um 10 Uhr im Endfinale um den Sieg. Die Schulzendorfer werden leider nicht dabei sein. Aber was für sie zählt, ist der olympische Gedanke: Dabeisein ist alles. Und außerdem konnten die Schüler ihre Klassenkasse um 500 Euro aufbessern, weil sie es bis in die zweite Runde schafften.

Zweimal ging es von Schulzendorf ins Kölner TV-Studio

Mitte Februar ging es ins Fernsehstudio nach Köln. Ein Bus holte die Kinder an der Schule ab. Nach einer Nacht in der Jugendherberge fuhren sie ganz früh am nächsten Tag zum Sender. „Es war interessant, wie das hinter den Kulissen abläuft. Vor der Aufzeichnung haben wir uns durch Tanzen aufgewärmt und lautes Klatschen geübt“, erzählt Angi. Die Klasse hatte ihren eigenen Raum, wo es auch Mittagessen und ein großes Lunchpaket für die Heimreise gab. Nachdem die Schulzendorfer als strahlende Sieger aus der ersten Spielrunde gegen eine Klasse aus Sondershausen zurückgekehrt waren, hieß es nur zwei Tage später wieder: Auf nach Köln zum Wochenfinale.

„Beim zweiten Mal dauerte es endlos, bis wir dran waren. Frau Bona hat mit den Kindern viele Spiele während der Wartezeit gemacht“, sagt Klassenlehrerin Heike Wolf. Donatella Bona sei nicht nur eine Krankenschwester, sondern auch eine Motivatorin, Animateurin und überhaupt eine Gute-Laune-Bringerin, so die Lehrerin weiter. Bonas Sohn Riccardo geht in die 6a. Die Mutter drehte mit den Kindern das Bewerbungsvideo für „Deutschlands beste Klasse“, mit dem die Schüler unter die 32 ausgesuchten Teilnehmer aus 1400 Einsendungen gelangten. Die Fragen im Studio seien eigentlich nicht schwer gewesen, aber unter Druck denke man anders, meinte Nick. Nach Luises Einschätzung hatten die anderen Klassen leichtere Fragen. „Wir Erwachsenen durften nicht mit ins Studio. Ich war so aufgeregt“, gesteht die Klassenlehrerin. Louis erzählt, dass auch hinter den Kulissen gefilmt wurde. Er fand das Ganze sehr spannend.

Statt nach Lissabon geht es nun ins Schlaubetal

Die Schulzendorfer belegten im Wochenfinale den dritten Platz von vier Klassen. Als Erinnerung bekamen alle Kinder einen Turnbeutel und ein Autogramm von Moderator Malte. Dank einer netten Busfahrerin konnten sich die Mädchen und Jungen auch außer Plan den Kölner Dom ansehen. Einige Kinder waren schon traurig, dass sie den Titel „Beste Klasse“ und damit den Hauptpreis, eine Reise nach Lissabon, verpasst haben. Nun geht es statt nach Portugal auf Klassenfahrt ins Schlaubetal. Und Heike Wolf ist sich sicher, dass dies auch sehr schön wird.

Von Heidrun Voigt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Dahme-Spreewald

Wie wichtig sind Ihnen Bio-Lebensmittel?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg