Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° Regen

Navigation:
St.-Laurentius-Kantorei singt in Mittenwalde

Mittenwalde St.-Laurentius-Kantorei singt in Mittenwalde

Die St.-Laurentius-Kantorei Köpenick hat unter der Leitung von Christina Raudzsus ein Konzert in der St.-Moritz-Kirche in Mittenwalde gegeben. Das besondere Chorkonzert lockte zahlreiche Besucher in die Kirche.

Voriger Artikel
Radfahrer stürzt im Regen und stirbt
Nächster Artikel
Zeitreise in die 60er Jahre

Die St.-Laurentius-Kantorei Köpenick in Mittenwalde.

Quelle: Aaliyah Sarauer

Mittenwalde. Die St.-Laurentius-Kantorei Köpenick gastierte am Sonnabend unter der Leitung von Christina Raudzsus in der St.-Moritz-Kirche in Mittenwalde. Das besondere Chorkonzert lockte zahlreiche Besucher in die Kirche. „Ich habe die Ahnung und die Vermutung, dass diese Musik heute schon der musikalische Höhepunkt des Reformationsjahres für uns hier wird“, sagte Pfarrer Christoph Kurz.

Die St.-Laurentius-Kantorei Köpenick ist der Chor der Evangelischen Stadtkirchengemeinde Köpenick. Zu ihren Aufgaben gehört auch die musikalische Gestaltung von Gottesdiensten in der Stadtkirche Köpenick. Etwa 80 Sänger sind Teil der Kantorei. Im Rahmen von Konzertreisen musizierten sie unter anderem in Thüringen und an der Ostseeküste. Die Chorleiterin Christina Raudzsus studierte in Dresden und Halle Kirchenmusik und leitet die Kantorei seit dem Jahr 2003.

Wunderbares Orgelspiel

An der Orgel spielte der talentierte Martin Knizia. Seine Ausbildung bekam er an der Musikhochschule Lübeck und an der Royal Academy of Music in London. Er gründete ein Ensemble namens Sweelinck und gab mit ihm viele Konzerte im In- und Ausland sowie im Rundfunk. Er ist Kantor und Organist der Kirchengemeinde Berlin-Altglienicke.

Das Konzert am Samstagabend stand ganz im Zeichen des Reformationsjubiläums und Martin Luthers. Deswegen begrüßte Christina Raudzus die Konzertbesucher mit den Worten: „Martin Luther hat die Musik sehr geschätzt. Die Musik war seine Stütze, sie war eine Verkünderin und sie ist es noch heute.“ Es folgte Chorgesang und Orgelmusik zu Luther- und Paul-Gerhardt-Liedern und Stücke von Bach und Mendelssohn. Die Besucher hörten gespannt zu. Die Kritik war durchweg positiv. „Das Chorkonzert hat uns sehr gut gefallen“, so unter anderem Familie Müller.

Von Aaliyah Sarauer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Dahme-Spreewald

Wie wichtig sind Ihnen Bio-Lebensmittel?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg