Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Streit endet im Krankenhaus
Lokales Dahme-Spreewald Streit endet im Krankenhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:15 16.09.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Schönefeld: Streit in Asylbewerberheim

Seit Donnerstag ermittelt die Polizei zu einer Körperverletzung, die in der Asylbewerberunterkunft in Waßmannsdorf verübt worden war. Zwei pakistanische Asylbewerber im Alter von 23 und 25 Jahren waren mehrfach in Streit geraten und auch durch eine räumliche Trennung der beiden Männer konnte keine Beruhigung der Lage erreicht werden. In der Folge hatte der 23-Jährige den 25-Jährigen mit einem Küchenmesser angegriffen und dabei Verletzungen an Hand und Arm verursacht. Er musste im Krankenhaus behandelt werden. Der Beschuldigte wurde in Polizeigewahrsam genommen, während gleichzeitig ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wurde.

+++

Königs Wusterhausen: VW und Volvo stoßen zusammen

An der Einmündung des Gartenweges zur Berliner Straße in Königs Wusterhausen sind am Donnerstagmittag ein VW Passat und ein Volvo zusammengestoßen. Personen wurden nicht verletzt. Es entstand ein Schaden von etwa 2000 Euro.

+++

Schulzendorf: Autoanhänger löst sich

An der Ecke der Walther-Rathenau-Straße zum Humboldtring in Schulzendorf hat sich am Donnerstag gegen 16 Uhr ein Verkehrsunfall ereignet. Bei einem Opel hatte sich während der Fahrt der Autoanhänger gelöst und war gegen einen VW Golf geprallt. Personen wurden nicht verletzt. Bei einem Schaden von etwa 1000 Euro blieben die Autos fahrbereit.

+++

Wildau: Kollision beim Fahrspurwechsel

Am Donnerstag ist der Polizei um 16 Uhr ein Verkehrsunfall gemeldet worden, der sich auf der Chausseestraße in Wildau kurz vor der Tankstelle ereignet hatte. Nach einer Unaufmerksamkeit beim Fahrspurwechsel waren ein Mercedes Benz und ein Skoda zusammengestoßen. Personen blieben unverletzt. Es entstand ein Schaden von etwa 4000 Euro.

+++

Mittenwalde: Kollision auf dem Parkplatz

Auf dem Parkplatz eines Textil-Discounters an der Mittenwalder Straße in Motzen sind am Donnerstag gegen 17 Uhr ein Mitsubishi und ein Ford zusammengestoßen. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Schaden von etwa von 3000 Euro. Gegen den Verursacher wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des „unerlaubten Entfernens vom Unfallort“ eingeleitet.

+++

Großziethen: Ödland-Brand gelöscht

Feuerwehr und Polizei sind am Donnerstagabend gegen 18.45  zu einem Brand in den Querweg in Großziethen gerufen worden. Etwa 150 Quadratmeter Ödland und Hecken standen in Flammen und konnten umgehend gelöscht werden. Personen wurden nicht verletzt. Da auf Grund der vorgefundenen Spuren eine Brandstiftung wahrscheinlich ist, wurden Ermittlungen der Kriminalpolizei eingeleitet.

+++


Königs Wusterhausen: Betrunken auf dem Rad

Polizeibeamte haben am Freitagmorgen kurz nach 3 Uhr einen Fahrradfahrer auf dem Bahnhofsvorplatz in Königs Wusterhausen gestoppt, der offensichtlich unter erheblichem Alkoholeinfluss unterwegs gewesen war. Mit einem Messwert von 2,3 Promille lag der 33-jährige Mann deutlich im Bereich einer Verkehrsstraftat. Die Polizei ordnete eine Blutprobe an.

+++

Niederlehme: Zwei Lkw aufgebrochen

Am Freitagmorgen ist der Polizei angezeigt worden, dass in der Nacht von Donnerstag zu Freitag Unbekannte ihr Unwesen an der Kiesgrube nahe dem Segelfliegerdamm in Niederlehme getrieben hatten. Bei zwei Lkw waren die Seitenscheiben der Führerhäuser eingeschlagen worden. Die Diebe entwendeten Scheinwerfer und andere Fahrzeugteile. Es entstand ein Schaden von etwa 3000 Euro.

Von MAZonline

Ein Unbekannter hat in der Nacht zu Freitag einen Piloten einer Passagiermaschine im Anflug auf den Flughafen Schönefeld mit einem Laserpointer geblendet. Die Polizei verfolgte die Koordinaten zu einem Feldweg bei Gottow (Teltow-Fläming) zurück. Die Ermittlungen laufen.

16.09.2016

Während sich die einen über den späten Sommer dieser Tage freuen, bereitet das heiße Wetter vor allem den Landwirten in der Region Kopfzerbrechen. Denn Temperaturen über 30 Grad Celsius und ausbleibender Niederschlag lassen den Mais in diesem Jahr früher reifen als üblich. Das ist besonders für den sogenannten Silomais ein Problem.

16.09.2016

Schulzendorf ist ein Ort, in dem man sich wohl fühlen kann. Es liegt nah an der Hauptstadt und doch im Grünen. Es gibt reichlich Kultur, eine tolle Schule und gute Einkaufsmöglichkeiten. Und doch drückt der Schuh: Da ist der nahe Flughafen BER, der fehlende S-Bahnanschluss, der Mangel an Wohnungen. Was genau gut und schlecht ist, danach fragte die MAZ ihre Leser.

16.09.2016
Anzeige