Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Streit im Asylbewerberheim
Lokales Dahme-Spreewald Streit im Asylbewerberheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:03 31.01.2018
Quelle: dpa
Wernsdorf

Ein 18-jähriger Afghane bedrohte am Dienstagabend gegen 22 Uhr eine afghanische Familie in einer Asylbewerberunterkunft in der Niederlehmer Chaussee im Königs Wusterhausener Ortsteil Wernsdorf. Infolge von Alkoholkonsum kam es zur körperlichen Auseinandersetzung mit einem elfjährigen Kind, wobei sowohl der 18-Jährige als auch das Kind leicht verletzt und anschließend medizinisch begutachtet wurden. Eine ärztliche Behandlung war nicht notwendig. Die alarmierten Polizisten nahmen den 18-jährigen Afghanen in Gewahrsam, wo er die Beamten fortlaufend beleidigte und eine Sachbeschädigung beging. Gegen den Mann wird nun wegen Bedrohung, Körperverletzung, Beleidigung und Sachbeschädigung ermittelt.

Von MAZonline

Die Rückkehr zweier „Kapitän von Rohr“-Porträts in die Offiziersgalerie im Schloss Königs Wusterhausen wird am 17. Februar mit einer besonderen Konzertlesung und Führung gefeiert.

31.01.2018

Der SPD Ortsverein Schenkenländchen hat vom Kreis ein Machtwort zur Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe in Groß Köris verlangt. Die Genossen widersprechen außerdem der Schulverwaltung bei den Schülerzahlen. Ohne das Abi auf dem Lande hätten Kinder dort keine Zukunft mehr.

31.01.2018

Beitragssenkungen um 50 Prozent sieht die neue Kita-Satzung für Königs Wusterhausen vor. Der Entwurf nahm jetzt die erste parlamentarische Hürde. Im Sozialausschuss gab es eine Mehrheit dafür. Nur die Linken spielen nicht mit, weil ihnen die Finanzierung zu vage ist. 2,7 Millionen Euro jährlich muss die Stadt aufbringen.

03.02.2018