Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Tanzelite trifft sich in Königs Wusterhausen
Lokales Dahme-Spreewald Tanzelite trifft sich in Königs Wusterhausen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:23 18.04.2016
Jana Steinwerth, Fabian Mirtschin, Frank Sandow, Stefan Parzentny und Christin Heinrich (v.l.) freuen sich auf die Meisterschaft. Quelle: Heidrun Voigt
Anzeige
Königs Wusterhausen

Die besten Rock ’n’ Roll Paare aus ganz Deutschland treffen sich am 18. Juni in Königs Wusterhausen. Der Tanz- und Sport-Club „Take it easy“ hat die Deutsche Meisterschaft in die Stadt geholt. „Vor acht Jahren hatten wir die Norddeutsche Meisterschaft der Formation hier. Und wir wollten der Region wieder eine Sportveranstaltung bieten, deren Niveau schon selten ist“, sagt Vereinschef Frank Sandow.

Den Stein brachten zwei junge Paare aus dem Verein ins Rollen. „Ich habe in Dortmund schon Turniere organisiert und als ich hier im Verein wegen der Meisterschaft rumfragte, waren viele begeistert“, erzählt Stefan Parzentny. Seine Tanzpartnerin und Freundin Christin Müller tanzt seit 15 Jahren bei „Takt it easy“. Das Paar gehört zu den A-Tänzern, der höchsten Tanzklasse, wie auch Jana Steinwerth und Fabian Mirtschin. Die vier jungen Leute trainieren in diesen Wochen nicht nur hart für die Qualifizierung zur Meisterschaft – drei- bis viermal Tanztraining und zwei- bis dreimal Krafttraining pro Woche –, sondern sie organisieren auch eifrig das große Event. Regie führt Frank Sandow, der die Paare auch trainiert.

Verein organisiert ein Showprogramm

„Die Ausgestaltung der Dinter-Halle ist am aufwendigsten. Wir müssen eine Sitzplatznummerierung durchführen, über ein Ticketsystem Karten verkaufen, Tische und Stühle stellen, die Leute mit Essen und Getränken versorgen“, so der Vereinsvorsitzende. Stefan Parzentny erwähnt das Bauamt. „Die Technik für die Musik und das Licht an der Decke anzubringen, dafür müssen wir einen Bauantrag stellen. Zudem müssen Flucht- und Brandwege eingehalten werden“, erläutert der junge Mann. Es werde unter anderem ein großes Bühnenbild geben, ergänzt Christin Heinrich. Auch ein Showprogramm organisiert der Verein. „Die Rock-’n’-Roll-Tänzer stehen natürlich im Mittelpunkt. Wir wollen diesen Sport im Rahmen einer Abendveranstaltung attraktiv in Szene setzen“, sind sich die Organisatoren einig.

Insgesamt 650 Karten werden verkauft, von denen laut Sandow bereits die Hälfte weg ist. „Mit den Besuchern, den Aktiven und den Helfern werden dann knapp 1000 Leute in der Halle sein, deren Kapazität damit erreicht ist“, so Parzentny.

60 Paare treten in fünf Tanzklassen an

Die Kartenpreise betragen für Kinder auf der Tribüne 10 Euro und für Erwachsene gestaffelt bis 35 Euro. „Die Kosten werden durch den Eintritt nicht gedeckt. Viele Firmen in Königs Wusterhausen haben uns unterstützt und dafür möchten wir uns herzlich bedanken“, sagt der Vereinschef.

Insgesamt werden am 18. Juni von 17 bis 22 Uhr 60 Paare in fünf Tanzklassen antreten. Wer dabei sein wird, steht noch nicht fest, denn die Qualifizierung ist erst eine Woche vor der Meisterschaft abgeschlossen. Eine Jury von Wertungsrichtern aus ganz Deutschland entscheidet, wer es in die Endrunde schafft.

Königs Wusterhausener wollen sich qualifizieren

Christin Müller, Stefan Parzentny, Jana Steinwerth und Fabian Mirtschin hoffen natürlich, dass sie sich für die Meisterschaft qualifizieren können. Sie haben schon Erfahrungen bei deutschen und zwei von ihnen auch bei Europa- und Weltmeisterschaften gesammelt.

Info: Die Deutsche Meisterschaft findet am 18. Juni, 17 bis 22 Uhr, in der Paul-Dinter-Halle Königs Wusterhausen statt. Karten gibt es unter www.tsc-take-it-easy.de und im Musikladen Brusgatis in der Bahnhofstraße in Königs Wusterhausen.

Von Heidrun Voigt

Polizei Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 18. April - Autofahrer mit gesundheitlichen Problemen

Polizisten stoppten am Sonntagnachmittag einen 75 Jahre alten Autofahrer in Wildau. Zeugen hatten die Beamten alarmiert, weil der Mann durch seine Fahrweise aufgefallen war. Die Zeugen vermuteten, dass er unter Alkoholeinfluss unterwegs war. Wie sich jedoch herausstellte, war kein Alkohol im Spiel. Der Mann hatte ein gesundheitliches Problem. Er kam ins Krankenhaus.

18.04.2016
Dahme-Spreewald Festliche Runde zum Jubiläum - 20 Jahre Heimatverein Zernsdorf

Mit 15 Mitgliedern wurde der Zernsdorfer Heimatverein vor 20 Jahren gegründet. Jetzt feierten die heute 60 Mitglieder in gemütlicher Runde das Jubiläum. Zuvor wurde Christel Lehmann als Vorstandsvorsitzende im Amt bestätigt. Sie leitet für zwei weitere Jahre die Geschicke des Vereins.

18.04.2016
Dahme-Spreewald Exklusiver Reitunterricht vom Altmeister - „Pferdeflüsterer“ Roberts in Schöbendorf

Der berühmte „Pferdeflüsterer“ Monty Roberts, im Film verkörpert von Hollywood-Schauspieler Robert Redford war am Sonnabend zu Gast auf der Shining Ranch von Stephanie Madaus in Schöbendorf. Dort gab der Altmeister nicht nur exklusiven Reitunterricht, er nahm sich auch viel Zeit für Fotos und Autogramme.

18.04.2016
Anzeige