Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Tresor aus Wohnhaus gestohlen
Lokales Dahme-Spreewald Tresor aus Wohnhaus gestohlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:19 20.11.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Wildau: Einbrecher verursachen Schaden von 10 000 Euro

Unbekannte haben am Wochenende das Kellerfensters eines Wohnhauses in Wildau aufgehebelt und sind so in das Gebäude gelangt. Dort durchsuchten sie sämtliche Räumlichkeiten. Im Kleiderschrank der Familie entdeckten die Täter einen Tresor und entwendete diesen. Im Tresor befanden sich Bargeld, eine Münzsammlung sowie diverse persönliche Dokumente. Der Tresor konnte unweit des Tatortes am Wald aufgebrochen aufgefunden werden. Das Bargeld und die Münzsammlung fehlten. Eine Anzeige wurde aufgenommen, Kriminaltechniker waren im Einsatz und sicherten Spuren. Es entstand ein Schaden von circa 10 000 Euro.

+++

Wildau: Einbruch in Einkaufsmarkt

Durch das Auslösen der Alarmanlage wurde in der Nacht zu Sonntag ein Anwohner auf den Einbruch in einen Aldi-Markt in Wildau aufmerksam und verständigte die Polizei. Tatverdächtige bemerkte der Mitteilende nicht. Wie sich herausstellte, hatten Unbekannte zunächst die Scheibe der Eingangstür eingeschlagen und waren so in den Markt gelangt. Dort schlugen sie zudem die Scheiben einer Vitrine ein und entwendeten diverse technische Geräte, darunter Notebooks, Drucker und Flachbildfernseher. Der Schaden beläuft sich auf 3000 Euro. Kriminaltechniker sicherten Spuren, die Polizei ermittelt.

+++

Märkisch Buchholz: Seniorin betrogen

Am Freitag boten ausländische Arbeiter einer 68-jährigen Frau in Märkisch Buchholz die Reparatur ihrer Dachrinne an. Vereinbart war ein Preis von 280 Euro. Nach Beendigung der Arbeiten wurde der Frau eine handschriftliche Rechnung in Höhe von 2800 Euro vorgelegt. Zunächst bezahlte sie die Rechnung unter Protest, fühlte sich aber dann doch betrogen und erstattete eine Anzeige bei der Polizei.

+++

Golßen: Betrug mit gestohlenen Nummernschildern

Ein unbekannter Täter entwendete am Freitag im Bereich Doberlug-Kirchhain beiden Kennzeichentafeln EE-DK 220 von einem VW Passat Variant und beging damit wenig später einen Tankbetrug an einer Tankstelle in Golßen. Die entwendeten Kennzeichen waren zu diesem Zeitpunkt an einem Mercedes Benz Vito angebracht. Der Fahrer betankte Fahrzeug und Kanister mit je 45 Liter Superbenzin beziehungsweise 70 Liter Dieselkraftstoff im Gesamtwert von 140 Euro und fuhr anschließend davon, ohne für den Kraftstoff zu bezahlen. Eine Anzeige wurde aufgenommen. Die Kennzeichen wurden zur Fahndung ausgeschrieben.

+++

Lübben: Spendenbox gestohlen

Ein Mann entwendete am Samstag gegen 16.30 Uhr aus dem Takko-Shop in Lübben eine Spendenbox mit Kleingeld. Der Mann war circa 20 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß, hatte kurze Haare und war mit Kapuzenshirt, Rapperhose, Strickmütze und Turnschuhen bekleidet, er sprach deutsch und hatte einen Rucksack dabei. Der Schaden beläuft sich auf etwa zehn Euro.

Von MAZonline

Dahme-Spreewald Dahmeland-Fläming - Urne statt Sarg

Friedhofsgärtner Burkhard Koch aus Bestensee hat vor Totensonntag traditionell besonders viel zu tun. Dabei fällt ihm besonders auf, dass sich die Friedhofskultur in der Region gewandelt hat. Der Trend geht zur Urne.

20.11.2016

Mit Ulrich Matthes startete in Königs Wusterhausen die neue Veranstaltungsreihe „Schlossgespräche“. Im voll besetzten Saal der Kavalierhäuser sprach er über seine Kindheit, seinen Beruf und Bundeskanzlerin Angela Merkel.

19.11.2016

Der Krieg in Syrien, die Entwicklungschancen des ländlichen Raums, die Zukunft der Landwirtschaft: auf der Regionalkonferenz der Linken in Diepensee war das Themenspektrum breit. Für den meisten Zoff in den Reihen der rund 100 Parteimitglieder aus Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming sorgten aber die Altanschließerbeiträge.

19.11.2016
Anzeige