Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Verbraucherberatung bald im Rathaus

Königs Wusterhausen Verbraucherberatung bald im Rathaus

Die Verbraucherzentrale bietet voraussichtlich ab März wieder Beratungen in Königs Wusterhausen an. Die Sprechtage finden im Rathaus statt. Ein entsprechender Vertrag mit der Stadt und auch mit dem Landkreis ist unterzeichnet worden. Genau Termine gibt es noch nicht. Ratsuchende können schon ein anderes Angebot nutzen.

Voriger Artikel
Fäkalienabfuhr fast 50 Prozent teurer
Nächster Artikel
Wolfssperma für die Tierforschung

Sprechtage der Verbraucherzentrale finden wahrscheinlich ab März im Königs Wusterhausener Rathaus statt.

Quelle: Gerlinde Irmscher

Königs Wusterhausen. In Königs Wusterhausen soll es ab Februar oder März wieder Beratungen der Verbraucherzentrale geben. Sie finden künftig im Rathaus in der Schlossstraße statt. In Lübben soll es ab Februar wieder einen Sprechtag geben. Genaue Termine stehen aber noch nicht fest. „Es wird demnächst weitergehen“, versprach die Sprecherin der Verbraucherzentrale, Lisa Högden, der MAZ.

Vertrag liegt jetzt vor

Bürgermeister Swen Ennullat (Freie Wähler KW) hatte im Stadtrat darüber informiert, dass der neue Vertrag unterschrieben worden sei, auch der Landkreis ist ein Vertragspartner. Die Verbraucherzentrale hatte sich im Herbst vorigen Jahres aus Dahme-Spreewald zurückgezogen. Das Büro in der Bahnhofstraße 3 in Königs Wusterhausen wurde nach 27 Jahren geschlossen. Als Grund wurden rückläufige Besucherzahlen genannt,

Bis September befand sich die Beratungsstelle in der Bahnhofstraße 3 in Königs Wusterhausen, Sie wurde nach 27 Jahren geschlossen

Bis September befand sich die Beratungsstelle in der Bahnhofstraße 3 in Königs Wusterhausen., Sie wurde nach 27 Jahren geschlossen.

Quelle: Frank Pawlowski

außerdem sei das Büro nicht barrierefrei gewesen. Eigentlich sollte es im Januar wieder Sprechtage geben. „Aber durch den Bürgermeisterwechsel dauerte es länger, als wir erhofft hatten“, sagte Lisa Högden. Ob es bei den zwei Sprechtagen in Königs Wusterhausen bleibt, die einmal im Gespräch waren, konnte sie noch nicht sagen. Auch zu den künftigen Beratungsangeboten machte sie keine Angaben. Im Gespräch waren Beratungen zu Markt und Recht, Reise und Freizeit, Medien und Telefon sowie zu Energiethemen.

Förderverein berät schon in der Engelsstraße

Eine Verbraucherberatung gibt es aber längst wieder in der Stadt. Ein Förderverein bietet sie seit Oktober dienstags und donnerstags in der Friedrich-Engels-Straße 23a an. Die frühere Bürochefin der Verbraucherzentrale in KW, Stefanie Janke, macht das ehrenamtlich für den Verein. Mit der Verbraucherzentrale hat das aber nichts zu tun. Der Mieterverein LDS und die Insolvenzberatung der Diakonie sind dort ebenfalls zu finden.

Von Frank Pawlowski

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Dahme-Spreewald

Wie wichtig sind Ihnen Bio-Lebensmittel?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg