Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Verbraucherberatung bald im Rathaus
Lokales Dahme-Spreewald Verbraucherberatung bald im Rathaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 14.01.2018
Sprechtage der Verbraucherzentrale finden wahrscheinlich ab März im Königs Wusterhausener Rathaus statt. Quelle: Gerlinde Irmscher
Anzeige
Königs Wusterhausen

In Königs Wusterhausen soll es ab Februar oder März wieder Beratungen der Verbraucherzentrale geben. Sie finden künftig im Rathaus in der Schlossstraße statt. In Lübben soll es ab Februar wieder einen Sprechtag geben. Genaue Termine stehen aber noch nicht fest. „Es wird demnächst weitergehen“, versprach die Sprecherin der Verbraucherzentrale, Lisa Högden, der MAZ.

Vertrag liegt jetzt vor

Bürgermeister Swen Ennullat (Freie Wähler KW) hatte im Stadtrat darüber informiert, dass der neue Vertrag unterschrieben worden sei, auch der Landkreis ist ein Vertragspartner. Die Verbraucherzentrale hatte sich im Herbst vorigen Jahres aus Dahme-Spreewald zurückgezogen. Das Büro in der Bahnhofstraße 3 in Königs Wusterhausen wurde nach 27 Jahren geschlossen. Als Grund wurden rückläufige Besucherzahlen genannt,

Bis September befand sich die Beratungsstelle in der Bahnhofstraße 3 in Königs Wusterhausen., Sie wurde nach 27 Jahren geschlossen. Quelle: Frank Pawlowski

außerdem sei das Büro nicht barrierefrei gewesen. Eigentlich sollte es im Januar wieder Sprechtage geben. „Aber durch den Bürgermeisterwechsel dauerte es länger, als wir erhofft hatten“, sagte Lisa Högden. Ob es bei den zwei Sprechtagen in Königs Wusterhausen bleibt, die einmal im Gespräch waren, konnte sie noch nicht sagen. Auch zu den künftigen Beratungsangeboten machte sie keine Angaben. Im Gespräch waren Beratungen zu Markt und Recht, Reise und Freizeit, Medien und Telefon sowie zu Energiethemen.

Förderverein berät schon in der Engelsstraße

Eine Verbraucherberatung gibt es aber längst wieder in der Stadt. Ein Förderverein bietet sie seit Oktober dienstags und donnerstags in der Friedrich-Engels-Straße 23a an. Die frühere Bürochefin der Verbraucherzentrale in KW, Stefanie Janke, macht das ehrenamtlich für den Verein. Mit der Verbraucherzentrale hat das aber nichts zu tun. Der Mieterverein LDS und die Insolvenzberatung der Diakonie sind dort ebenfalls zu finden.

Von Frank Pawlowski

Das ist ein Preishammer für Kunden des Abwasserverbandes MAWV. Sie zahlen in diesem Jahr für die Fäkalienabfuhr deutlich mehr als zuvor. Als Grund für den Gebührenanstieg nannte der Verband die steigenden Preise der Unternehmen. Die Verbandsversammlung hat die Satzungsänderung im Dezember beschlossen.

14.01.2018

Abgeschieden liegt das „Forsthaus Pinus“ in Dornswalde. Hier werden sieben Kinder aus Problemfamilien betreut. Ein von Thorsten Köcher geleitetes Betreuerteam kümmert sich rund um die Uhr um die Mädchen und Jungen im Alter von sieben bis 15 Jahren. Dass dabei Konflikte zwischen den Kindern nicht ausbleiben, liegt in der Natur der Dinge.

14.01.2018

Nach anfänglichen Verzögerungen wird die Kita im Ritterschlag/Ritterfleck in Schulzendorf rechtzeitig fertig. Die Schlüsselübergabe an den neuen Träger erfolgt im März dieses Jahr.

14.01.2018
Anzeige