Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Verfahren gegen Swen Ennullat eingestellt
Lokales Dahme-Spreewald Verfahren gegen Swen Ennullat eingestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 20.10.2017
Swen Ennullat (Freie Wähler KW) tritt am heutigen Mittwoch seinen Dienst als neuer Königs Wusterhausener Bürgermeister an. Quelle: Privat
Königs Wusterhausen

Die Staatsanwaltschaft Cottbus hat das Ermittlungsverfahren gegen den neuen Königs Wusterhausener Bürgermeister Swen Ennullat (Freie Wähler KW) mangels Tatverdachts eingestellt. Das bestätigte sein Anwalt Veiko England der MAZ.

Anwalt will jetzt Akteneinsicht nehmen

Gegen Ennullat war wegen des Verdachts der Aktenunterschlagung ermittelt worden. Sein Haus wurde durchsucht, man fand aber nichts. Die verschwundene Akten sollen aus seiner Zeit als Mitarbeiter bei der Stadt KW stammen, er war von 2013 bis 2014 Fachbereichsleiter. Rechtsanwalt Veiko England will nun auch die Beschwerde gegen die Hausdurchsuchung fallen lassen. „Ich werde aber noch Akteneinsicht nehmen“, sagte er der MAZ. Wer Ennullat angezeigt ist, ist weiter unbekannt.

Freie Wähler: Haben nichts anderes erwartet

Der Sprecher der Freien Wähler KW, Matthias Fischer, reagierte zufrieden auf die Einstellung des Verfahrens. „Wir haben nichts anderes erwartet.“ Am Mittwochmorgen trat Swen Ennullat seinen Dienst als Bürgermeister an. Gegenüber dem Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung Georg Hanke (SPD) und der stellvertretenden Vorsitzenden Laura Lazarus (CDU) legte er im Rathaus den Amtseid ab.

Kitaplätze sind ab sofort Chefsache

Ab sofort werde er sich um die Kinderbetreuung in der Stadt kümmern, kündigte er an. Es fehlen zahlreiche Kitaplätze. Außerdem will Ennullat eine Bürgersprechstunde einführen, die dienstags und donnerstags stattfinden soll.

Klarer Sieg bei der Bürgermeister-Stichwahl

Der 41-Jährige war in der Bürgermeister-Stichwahl am 8. Oktober mit 71,5 Prozent der Stimmen gewählt worden. Sein SPD-Gegenkandidat Georg Hanke bekam 28,5 Prozent. In Königs Wusterhausen waren sechs Kandidaten zur Bürgermeisterwahl angetreten.

Von Frank Pawlowski

Zwei Verletzte und zwei zum Teil erheblich beschädigte Autos sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls auf der L30 bei Wernsdorf am Dienstagmittag. Ein VW war mit einem Mitsubishi kollidiert. Die Straße war für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten voll gesperrt.

17.10.2017

Verhaltene Reaktionen auf den Wahlsieg des amtierenden Bürgermeisters Markus Mücke (parteilos) in Schulzendorf. Parteiübergreifend wurde ein Aufeinanderzugehen angeraten, zugleich auf die angespannte Situation zwischen Bürgermeister und Gemeindevertretung verwiesen. Mücke tritt am 26. Januar seine zweite Amtszeit an.

17.10.2017

Der Sieg von Uwe Malich (Linke) bei der Bürgermeisterwahl in Wildau hat die politischen Kräfteverhältnisse nicht verändert. Im Stadtrat haben SPD, CDU und FDP eine Mehrheit, die sie für ihre Ziele einsetzen wollen. Nach dem teils ruppigen Wahlkampf mit persönlichen Tiefschlägen stehen die Zeichen auf Konfrontation.

17.10.2017