Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Polizei jagt zwei Autoknacker aus Berlin
Lokales Dahme-Spreewald Polizei jagt zwei Autoknacker aus Berlin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:13 11.10.2018
Ein gestohlener Pkw aus Berlin landete in der Nähe von Kiekebusch im Wald. Quelle: aireye
Dahmeland

Zu zwei Verfolgungsjagden von Berlin bis ins Dahmeland kam es am frühen Donnerstagmorgen. Die Polizei konnte einen der beiden Täter erwischen. Der andere ist bis zum Nachmittag noch auf der Flucht.

BMW in Adlershof geknackt – Täter ist noch auf der Flucht

Im ersten Fall fahndet die Polizei derzeit unter Hochdruck nach dem Autoknacker. Dieser hatte nach Mitternacht in Berlin-Adlershof einen BMW aufgebrochen. Zeugen alarmierten die Berliner Polizei, die nicht nur die Verfolgung aufnahmen, sondern gegen 2 Uhr auch um Unterstützung aus Brandenburg baten. Denn der BMW flüchtete die Landesgrenze.

Auf der L400 zwischen Waltersdorf und dem A10-Center kam der Täter mit dem Auto in einem Kreisverkehr von der Fahrbahn ab und rauschte in einen angrenzenden Wald. Er flüchtete zu Fuß in Richtung Kiekebusch und wurde bislang nicht gefasst. Die Polizei war mit einem Fährtenhund und einem Hubschrauber im Einsatz, um den Mann zu finden. Doch er entkam im Schutze der Dunkelheit. Bis zum Donnerstagnachmittag verlief die Suche erfolglos.

Die Feuerwehr räumte einen Zaun und das Geäst zur Seite, um das Auto zu bergen. Quelle: aireye

Einsatzkräfte der Feuerwehr aus Schönefeld und Rotberg wurden am Vormittag zur Unfallstelle gerufen, um einen Bergungszugang zu schaffen. Das verunfallte Fahrzeug hatte sich zwischen Bäumen verkeilt. Die Einsatzkräfte beseitigten den zerstörten Wildschutzzaun, mussten einige umgeknickte Bäume zersägen und später einen weiteren Baum entfernen, um dem gerufenen Abschleppunternehmen das Herausziehen des Fahrzeugs zu ermöglichen. Der BMW wurde zur Spuren- und Eigentumssicherung sichergestellt.

Kühl-Sprinter gestohlen und in Großziethen gefasst

Im zweiten Fall war gegen 6 Uhr ein Mercedes Sprinter mit Kühlaufsatz von einem Firmengelände in Berlin-Steglitz gestohlen worden. Doch der Autoknacker hatte Pech: Zeugen beobachteten ihn, verfolgten ihn und riefen die Polizei. Berliner und Brandenburger Beamte verfolgten den Mann.

Er schaffte es noch bis nach Großziethen. Dort, so teilte die Polizeipressestelle in Cottbus auf MAZ-Anfrage mit, wurde er in einer Kleingartenanlage gestellt. Der Mann flüchtete zunächst zu Fuß. Doch die Polizisten fassten ihn wenig später. Es handelt sich um einen 36-jährigen Polen, der bereits vorbestraft ist und in Berlin mit Haftbefehl gesucht wird.

Von Alexander Engels

Auf der A13 zwischen den Anschlussstellen Groß Köris und Bestensee haben sich innerhalb weniger Minuten gleich zwei Unfälle ereignet. Dabei wurden insgesamt vier Menschen verletzt.

11.10.2018

Seit fünf Wochen ist Oliver Theel offiziell Amtsdirektor im Schenkenländchen. An seinem Alltag hat sich seither kaum etwas geändert, denn er hatte den Posten seit Februar bereits kommissarisch inne.

11.10.2018

Der Kreistag hat gegen Vize-Landrat Chris Halecker (Linke) ein Abwahlverfahren eingeleitet. Grund ist ein Strafbefehl gegen ihn. Haleckers Anwalt warnt vor einer Vorverurteilung.

13.10.2018