Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Verjüngungskurs beginnt im Frühjahr
Lokales Dahme-Spreewald Verjüngungskurs beginnt im Frühjahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:19 25.02.2016
Der Badestrand erhält jetzt eine Verjüngungskur. Quelle: Franziska Mohr
Anzeige
Prieros

Gleich nach der Wende wurde für den Tourismus in Prieros viel getan. Über das damalige Dorferneuerungsprogramm mauserte sich der Ort. Entstanden sind ein hübscher Dorfplatz rund um die Kirche mit dem Heimathaus und später auch dem Tourismuszentrum. Auch der Biogarten lockt mit seinen Tipps für ökologischen Anbau jedes Jahr zahlreiche Besucher an.

Sorgenfalten trieb Ortsvorsteher Kersten Haase (Pro Heidesee) aber immer wieder der Badestrand auf die Stirn. Im Unterschied zu den Heideseer Ortsteilen Wolzig, Bindow und Kolberg fristet er ein kümmerliches Dasein. Es mangelt an einer Toilettenanlage ebenso wie an Spielgeräten oder einem attraktiven Volleyballplatz. Das soll sich in diesem Frühjahr ändern. Die Bauleistungen wurden schon an die Firma Tieba vergeben. Das Lübbener Unternehmen hatte sich in einer öffentlichen Ausschreibung gegen sieben andere Betriebe durchgesetzt. Im Vergleich zum zweiten Anbieter hatte die Tieba GmbH mit einem Preisvorteil von nur 1,5 Prozent die Nase vorn.

Über das Vergabeportal des Landes Brandenburg wurde auch die Beschaffung eines WC-Containers für den im Rathaus offiziell nur als Liegewiese bezeichneten Badestrand ausgeschrieben. Der Auftrag ging mit einem Angebot von 14 000 Euro an eine Berliner Firma. Unter den fünf Angeboten befand sich übrigens auch eines, das für diese Leistung die vierfache Summe des Ausschreibungssiegers forderte.

Von Franziska Mohr

In einer eigenen GmbH, der BADC, werden verschiedene Umweltprojekte umgesetzt. Dabei geht es vor allem um die Ausgleichsmaßnahmen für den BER. Ein „Großprojekt“ war der „Auenverbund BBI-Süd“.

25.02.2016

Ralf Kunkel war lange Jahre Leiter der Unternehmenskommunikation des BER. Nun ist er für den Kontakt zu den Umlandgemeinden verantwortlich. Er will die Kontakte und den Dialog mit den Kommunen verstärken, immerhin soll der Flughafen 2017 eröffnet werden.

25.02.2016

Drei der bekanntesten Comichelden Ostdeutschlands reisen wieder durch die Geschichte: In ihrem neuesten Abenteuer landen sie in der Reformationszeit – und kommen dabei auch nach Jüterbog. Außerdem treffen sie auf Martin Luther und den Ablasshändler Tetzel.

25.02.2016
Anzeige