Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Volkspark wird zum grünen Lernort
Lokales Dahme-Spreewald Volkspark wird zum grünen Lernort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 15.05.2017
Der neue grüne Lernort im Volkspark Schulzendorf besteht aus Bänken, einem Pfad und einer Infotafel. Quelle: Oliver Becker
Anzeige
Schulzendorf

Anlässlich des Umwelttags wurde der grüne Lernort im Schulzendorfer Volkspark eingeweiht. Rund 30 Bürger, Anwohner und Helfer sowie die Bürgermeister der Gemeinden Schulzendorf und Zeuthen feierten die Eröffnung der Anlage. Zuvor war der verwilderte Volkspark von einer Firma umgestaltet worden – eine große Infotafel, Bänke und ein im Kreis verlaufender Pfad wurden angelegt, der Wildwuchs beseitigt. „Es ging bei dem Projekt darum, den Volkspark wieder begehbar zu machen und eine Erholungsstätte und Ausgleichsfläche für den BER-Fluglärm zu schaffen“, sagte Schulzendorfs Bürgermeister Markus Mücke (parteilos).

Natur erleben

Der grüne Lernort wurde von aktiven Bürgern und Anwohnern entwickelt. Die Umsetzung des Projekts kostete rund 48 000 Euro. „Der grüne Lernort wird gut angenommen“, sagte Mücke. Die Arbeitsgemeinschaft grüner Lernort werde mit der Grundschule den Ort künftig verstärkt nutzen. Auf der Infotafel sind Tiere und Pflanzen der Umgebung dargestellt und beschrieben. Auch auf dem neu angelegten Pfad stehen weitere kleinere Schautafeln und geben dem Besucher Auskunft über die Flora und Fauna in der direkten Umgebung. Kleine Bereiche sind zum Schutz der Pflanzen abgesperrt, damit sie nicht von den Wildschweinen gefressen werden. „Die Kinder sollen die Nähe zur Natur haben, diese nicht per Mausklick im Internet sondern in echt entdecken“, sagte Mücke.

Eines von vier Urbig ZES Projekten

Der grüne Lernort ist eines von vier gemeindeübergreifenden Urbig-ZES-Projekten gegen den Fluglärm der Kommunen Zeuthen, Eichwalde und Schulzendorf und seinen Bürgern. Die Projekte werden von der Flächenentwicklungsgesellschaft BADC koordiniert. Drei von ihnen sind bereits fertiggestellt. Neben dem Schulzendorfer Volkspark wurde beim Zufluss zum Zeuthener See am Siegertplatz ein Ufer befestigt. Im Plumpengraben in Eichwalde und Zeuthen wurde die Fließfähigkeit mit Schülern wieder hergestellt. 140 000 Euro kostete das Gesamtprojekt inklusive Workshops, Planungen und Umsetzungen in den drei Gemeinden. Die Förderung kam vom Landesamt für Bauen und Verkehr.

Ein viertes Projekt ist eine Wegeverbindung für Fußgänger und Radfahrer mit Sitzplätzen entlang der Flutgräben der Gemeinden. Das Projekt steckt noch in der Entwurfsphase.

Von Oliver Becker

In den kommenden Tagen fallen die Züge von Schönefeld nach Wünsdorf-Waldstadt aus, außerdem wird der RE2 in Berlin umgeleitet. Zudem entfällt vom 14. Mai bis 8. Oktober die RB22 von Potsdam bis Königs Wusterhausen. Ersatzweise wird die RB23 bis Schönefeld verlängert, nach Königs Wusterhausen fahren Ersatzbusse

11.05.2017

Im Jahr 2016 hat sich der Holzeinschlag in Brandenburg im Vergleich zum Vorjahr um 13 Prozent erhöht. Das vermeldete das Statistische Landesamt jüngst. Doch in der Region Dahmeland-Fläming scheint es weniger Einschlag gegeben zu haben als 2015. Der Holzmarkt ist komplex.

11.05.2017

Das Friedersdorfer Gotteshaus soll zwei neue, bronzene Kirchenglocken bekommen. Das hat der Gemeindekirchenrat beschlossen. Die Gesamtkosten belaufen sich auf etwa 25 000 Euro. Ein Drittel davon soll über Spenden und Kollekten finanziert werden.

14.05.2017
Anzeige