Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Wasserspiele hoch im Kurs

City-Kinderfest in Königs Wusterhausen Wasserspiele hoch im Kurs

Traditionell findet in Königs Wusterhausen anlässlich des internationalen Kindertages ein Fest für die Kleinsten statt. Am Sonnabend luden Akteure aus Vereinen, der Stadtverwaltung, Händler und Künstler wieder zu dem Spektakel ein. Besonders beliebt waren wetterbedingt jene Attraktionen, die mit Wasser zu tun hatten.

Voriger Artikel
Einblick in die Holzproduktion
Nächster Artikel
Legionäre und ihre Kampfkunst

Die gigantischen Wasserbälle waren besonders beliebt.

Quelle: Uta Schmidt

Königs Wusterhausen. Alle Spielofferten rund ums Wasser waren am Samstag die großen Renner beim diesjährigen City-Kinderfest. Bei Temperaturen über 30 Grad Celsius zog es Steppkes und Eltern gleichermaßen an den Stadtbrunnen, die Planschbecken, zu den Wasserballons und Wasserspritzen der Freiwilligen Feuerwehr. Doch auch die Mitmachaktionen, Reiten, Basteln und Kinderschminken lockten die Kinder. Zum 16. Mal hatten Akteure aus Vereinen, der Stadtverwaltung, Händler und Künstler drei Stunden alle Hände voll zu tun, um den Steppkes einen schönen Vormittag anlässlich des Internationalen Kindertags zu bescheren.

Der Brunnenplatz war am Sonnabend gut besucht

Der Brunnenplatz war am Sonnabend gut besucht.

Quelle: Uta Schmidt

„Wir machen in diesem Jahr das erste Mal mit, wollen gleichzeitig auf unser 20-jähriges Bestehen und die Kneippangebote in der Einrichtung aufmerksam machen“, sagte Birgit Devender von der Kita „Rappelkiste“ aus Neue Mühle. Um Kinder werben müsse die kleine Kita nicht, die 40 Plätze seien sehr begehrt.

Alle Partner des Festes – Stadt, Bündnis für Familie, AG City und andere – hatten wie in den Vorjahren ein buntes Fest mit vielen Überraschungen auf die Beine gestellt. Mit dabei auch Akteure von DRK und Feuerwehr. Kay John von der Freiwilligen Feuerwehr Königs Wusterhausen erklärte immer wieder die Ausstattung des Löschfahrzeuges und lud zum Probesitzen ein. Wie Scheren und Spreizer bei einem Unfall funktionieren, wollten Elena Setzefand und ihr kleiner Bruder Rouven wissen. „Wir sind das erste Mal bei diesem Fest dabei und begeistert, was hier alles los ist“, sagte Mutter Doreen Setzefand aus Wildau.

Beliebt bei Groß und Klein war auch wieder die Aktion der Gewerbetreibenden: Für einen Euro konnten die Kinder mit einer Liste durch die Geschäfte rund um die Bahnhofstraße ziehen, sich dort Stempel sowie kleine Preise abholen und damit die Chance auf einen Gutschein oder Geschenke erhalten. „Das ist eine tolle Aktion, weil viele Besucher damit mehr über das Angebot in der City erfahren“, sagte Rainer Suckow. Birgit Uhlworm vom Bündnis für Familie war auf die Beteiligung am Luftballonweitflug gespannt. „Im letzten Jahr wurden Luftballons in Polen gefunden, in diesem Jahr werden sie aufgrund der Windrichtung in den Norden Deutschlands getrieben“, sagte Uhlworm. Rund 50 Luftballons stiegen in die Luft und kündeten von den Aktivitäten in der Nottestadt.

Von Uta Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Dahme-Spreewald

Wie wichtig sind Ihnen Bio-Lebensmittel?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg