Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Wernsdorfer feiern Sommerfest

Wernsdorf Wernsdorfer feiern Sommerfest

Der Heimatverein hat am Wochenende in Wernsdorf das Sommerfest organisiert. Es war eine Feier mit Umzug, Traktor-Parade und einem spannenden Talk mit Einskunstlauf-Star Christine Stüber-Errath.

Voriger Artikel
Barfuß über Hindernisse
Nächster Artikel
Sprachstörungen bei Kita-Kindern ein Problem

Aliyeh Ghafoori (r.) aus dem Übergangsheim in Wernsdorf hat den ganzen Vormittag Kuchen für das Sommerfest gebacken

Quelle: Gerlinde Irmscher

Wernsdorf. Der Heimatverein Wernsdorf-Ziegenhals hat wieder alle Hebel in Gang gesetzt und ein Sommerfest organisiert, bei dem die kleinen und großen Besucher am Sonnabend auf dem Festplatz am Sportplatz in Wernsdorf viel Freude hatten. Um das Bühnenprogramm finanzieren zu können, waren die Vereinsmitglieder zur Zamper-Zeit durchs Dorf gezogen.

Seit ein paar Jahren beginnt das Sommerfest mit einem Festumzug. Morgens um zehn versammelten sich die Teilnehmer an der Schleuse und von da ging es zur Festwiese – angeführt von einem Traktor, der ein Fischerboot im Schlepptau hatte. Es sollte erinnern, dass Wernsdorf einst ein Fischerdorf war.

Trecker-Parade

Extra aus Müggelheim war Werner Kurzmann mit seinem Trecker „Onkel Benno“ gekommen. Auf dem Hänger hatte sich eine lustige Truppe von kleinen Wernsdorfern zusammengefunden. Mit im Zug waren die Hobbygärtner vom Kleingartenverein Natur- und Gartenfreunde Krossinsee, natürlich nicht ohne ihre gerade geerntetes Gemüse in einem Bollerwagen zur Schau zu stellen. „Wir sind nur Gäste in Wernsdorf, fühlen uns aber hier sauwohl, und das wollen wir zeigen und die Gemeinde unterstützen“, sagte Toralf Riesel.

Auf der Festwiese angekommen, wurde das Fest durch drei Böllerschüsse vom Schützenclub des Ortes eröffnet – schön laut, damit die Nachbarorte hören, in Wernsdorf ist Sommerfest.

Traditionelle Moderation

Das Fest moderierte wie in den vergangenen Jahren Vereinsmitglied Wolfgang Schwartz. Er brachte auch gleich noch eine „alte“ Freundin mit: Christine Stüber-Errath, die den Wernsdorfern Rede und Antwort stand und in ihrer charmanten Art erzählte, wie sie zum Eiskunstlaufen gekommen ist. „He We Zi“, die Theatergruppe des Heimatvereines, erzählte auf der Bühne mit viel Witz und Humor von Sparmaßnahmen im Altersheim.

Michael Janot kam nicht nur, um beim Auftritt der „Kleinen Pfefferkörner“ seinen Enkel zu sehen, „als Wernsdorfer geht man einfach zum Sommerfest“, erklärte er.

Ob Kinderriesenrad, auf dem übrigens auch Erwachsene fahren durften, Streichelzoo, Naturquiz, mit dem großen Feuerwehrauto fahren oder dem Bühnenprogramm lauschen, für alle war etwas da.

Von Gerlinde Irmscher

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Dahme-Spreewald

Wie wichtig sind Ihnen Bio-Lebensmittel?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg