Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wildau Von Mördern und grausamen Taten
Lokales Dahme-Spreewald Wildau Von Mördern und grausamen Taten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:44 07.10.2018
Griseldis Wenner trug Auszüge aus vier Kriminalgeschichten vor. Quelle: Gerlinde Irmscher
Wildau

Als ein Kind der ARD kündigte Alexander Kulb am Freitagabend die Fernsehmoderatorin, Schauspielerin und Kabarettistin Griseldis Wenner zur ersten Lesung des Halbjahresprogramms im EWE-Kundencenter im A10-Center in Wildau an. Sie war gekommen, um aus dem Buch „Das gefälschte Testament und andere Mordfälle aus Mitteldeutschland“ zu lesen. Von 1995 bis 2008 moderierte sie das ARD-Magazin „Brisant“ und war somit einem großen Teil der Besucher kein unbekanntes Gesicht.

Besucher lobten den unterhaltsamen Abend

16 authentische Kriminalgeschichten, aufgeschrieben von Gerichtsreportern, sind in dem Buch nachzulesen. „Es ist meine persönliche Sammlung merkwürdiger Kriminalfälle, und die Zeit war reif, sie den Leuten nahe zu bringen“, sagte Griseldis Wenner. Mit ihrer klaren, sympathischen Stimme, durchaus auch mal in gekonntem Sächsisch, wenn es der Text vorgab, las sie Auszüge aus vier Geschichten. Von aufregend bis hin zum Lachen war alles dabei.

Dieter und Andrea Nickel gingen mit einem signierten Buch unter dem Arm nach Hause. „Es war sehr unterhaltsam und spannend, dass wir gleich ein Buch kaufen mussten, um zu Hause weiter- lesen zu können“, erklärt Dieter Nickel. Gerlinde Gerner aus Bestensee war das erste Mal zu einer Lesung im EWE-Center, wohl auch, weil sie gerne Krimis liest. „Es war gut vorgetragen. Der unterschiedliche Stil der Stimme passte hervorragend zu den Geschichten“.

Von Gerlinde Irmscher

Aus gesundheitlichen Gründen wollte Wildaus Bürgermeister Uwe Malich (Linke) sein Amt aufgeben. Doch jetzt bleibt er doch. Das Echo auf seinen überraschenden Rücktritt vom Rücktritt ist verheerend.

05.10.2018

Völlig überraschend hat der erkrankte Wildauer Bürgermeister Uwe Malich (Linke) seinen Antrag auf Versetzung in den Ruhestand zurückgezogen. Er hofft, das Amt doch wieder ausüben zu können.

07.10.2018

Der Wiederaufbau der kaputten Dahmebrücke zwischen Wildau und Niederlehme lässt weiter auf sich warten. Die Reparatur kostet inzwischen genauso viel wie einst der Neubau. Viele Fragen zur Kostensteigerung bleiben offen.

05.10.2018