Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wildau Neues Studentenwohnheim wird gebaut
Lokales Dahme-Spreewald Wildau Neues Studentenwohnheim wird gebaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:48 12.09.2018
Auf der umzäunten Fläche entsteht ein neues Wohnheim. Das bereits vorhandene Baumaterial gehört zur Nachbarbaustelle an Haus 15. Quelle: Karen Grunow
Anzeige
Wildau

Das Studentenwerk Potsdam wird ein neues Wohnheim auf dem Campus der Technischen Hochschule Wildau errichten. „Wir planen, in spätestens zwei Wochen den Bauantrag einzureichen“, erklärt Peter Heiß, der Geschäftsführer des Studentenwerks. Er hofft, dass noch in diesem Jahr die Baugenehmigung erteilt wird. Fertig gestellt werden könnte der Neubau dann bis zum Mai 2020 – so das Ziel.

„Wir versuchen, uns mit dem neuen Gebäude in den Campus einzufügen“, sagt er. Für die Wildauer sei das Vorhaben des Studentenwerks nicht neu, da das erste, bereits 2012 realisierte Wohnheim ohnehin nur den ersten Bauabschnitt darstellte. Die große Freifläche davor, die sich direkt hinter dem Gebäude 16 der TH befindet, war von Beginn an für eine weitere Wohnanlage reserviert. Nun ist diese in den Nachtragshaushalt des Landes Brandenburg aufgenommen worden. Rund 9,5 Millionen Euro sind für den Komplex vorgesehen.

Bis zu 117 Plätze sollen entstehen

Wie das andere Gebäude soll auch der Neubau viergeschossig werden. „Er wird insgesamt funktionaler“, so Heiß. Laubengänge wie beim ersten Bau sind nicht vorgesehen. Generalplaner ist diesmal die S&P Sahlmann Planungsgesellschaft. Bis zu 117 Wohnheimplätze sollen entstehen. Heiß beschreibt das Konzept als „klassische Mischung“: Etwa ein Drittel werden Einzimmerappartements, ähnlich viele kleine Zweizimmerwohnungen für dann zwei Bewohner werden entstehen, außerdem Zwei-Bett-Zimmer. „Wir betrachten beide Wohnanlagen als Einheit“, betont Peter Heiß. Im älteren Bau gibt es bereits Unterkünfte für Menschen mit Handicaps, wie dort wird auch im Neubau an Familienzimmer gedacht. Einen Raum mit Waschmaschinen und Trocknern gibt es bereits im ersten Bau, das sollen dann die künftigen Bewohner des neuen Wohnheims ebenso nutzen.

Zum Konzept gehört auch ein Lernzimmer, damit diejenigen, die zusammen einen Raum bewohnen, sich auch mal zurückziehen können. Ansonsten setze das Studentenwerk auf weitere Synergien, verweist Peter Heiß auch auf die für Studenten mittlerweile rund um die Uhr zugängliche Hochschulbibliothek. Was die künftigen Mietkosten angeht, so werde man sich nach der im Bafög-Gesetz verankerten Wohnkostenpauschale richten, sagt Heiß. Im Durchschnitt werde die Miete bei rund 250 Euro im Monat liegen.

Campus soll lebenswerter werden

Die Nachfrage nach Plätzen für eines der vom Studentenwerk Potsdam in Wildau, Potsdam und Brandenburg betreuten Wohnheime ist rasant gestiegen, bestätigt er. „Wir haben von 2013 bis heute einen Anstieg von 80 Prozent.“ Wildau sei im Land Brandenburg derzeit der Hochschulstandort mit der schlechtesten Versorgungsquote. Umso mehr freut Geschäftsführer Heiß sich, dass der lange geplante Neubau nun endlich realisiert werden kann. Dazu kommt, dass auch die Halle 19 auf dem Campus nun bald – nach unerwartet langer Bauphase – fertiggestellt wird. Dort wird es nicht nur eine Kita, sondern auch einen Studentenclub geben. „Dann haben wir einen Campus, den ich persönlich als sehr lebenswert empfinde“, verweist Peter Heiß zugleich auf andere Einrichtungen auf dem TH-Gelände wie eben die Bibliothek und Sportanlagen.

Dass auf dem Areal, wo der Neubau entstehen soll, derzeit schweres Baumaterial lagert, hat übrigens noch nichts mit den Wohnheim-Planungen zu tun. Das gehört zur TH-Baustelle am Gebäude 15 nebenan, das gerade saniert wird. Läuft für das Studentenwerk alles nach Plan, muss dieses Bau-Lager allerdings bald die Fläche räumen, damit der Neubau begonnen werden kann.

Von Karen Grunow

Seit 60 Jahren sind Ingrid und Helmut Arndt aus Zeuthen verheiratet. Zum diamantenen Jubiläum gab es in Wildau ein großes Fest mit der Familie und Freunden. Stolz ist das Paar auf zwei Kinder, die Enkel und Urenkel.

09.09.2018

Ein Motorradfahrer ist am Mittwochabend bei Wildau (Barnim) tödlich verunglückt. Der Fahrer kam mit seinem Fahrzeug von der Straße ab und prallte gegen einen Baum.

06.09.2018

Bei einem Benefizkonzert der Freien Musik- und Kulturakademie Wildau traten die ehemaligen Puhdys-Mitglieder Peter Rasym und Quaster, die Jazzsängerin Jessica Gall und ihr Mann Robert Matt sowie Soulsängerin Uschi Brüning und der Pianist Lukas Natschinski auf.

02.09.2018
Anzeige