Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Zeuthen Armeniens Präsident besucht „Desy“ in Zeuthen
Lokales Dahme-Spreewald Zeuthen Armeniens Präsident besucht „Desy“ in Zeuthen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:49 30.11.2018
Staatssekretär Thomas Kralinski (l.), Standortleiter Christian Stegmann und Desy-Chef Helmut Dosch (2.v.l.) begrüßen den armenischen Präsidenten, Armen Sarkissian (2.v.r.). Quelle: Josefine Sack
Zeuthen

Mit den Worten „Dear Mr. President, dear colleague“ (deutsch: „Sehr geehrter Herr Präsident, lieber Kollege“) hat der Leiter des Deutschen Elektronen-Synchrotrons (Desy), Helmut Dosch, am Freitag den armenischen Präsidenten, Armen Sarkissian, auf dem Desy-Campus in Zeuthen begrüßt. Das Staatsoberhaupt ist selbst Doktor der Physik. Somit lag es nahe, dass Sarkissian dem Forschungszentrum am Rande seines Deutschlandaufenthalts einen Besuch abstattete.

Standortleiter Christian Stegmann (r.) führt Staatspräsident Armen Sarkissian (Mi.) durch die Forschungshallen des Desy in Zeuthen. Quelle: Josefine Sack

Desy pflegt engen Kontakt zu Armenien

Standortleiter Christian Stegmann führte den Präsidenten, der von einem Dutzend armenischer Reporter begleitet wurde, über den Campus am Zeuthener See. Das Desy pflegt seit den 1960er Jahren engen Kontakt mit dem Binnenstaat im Kaukasus. Das Forschungsinstitut „Alikhanyan National Science Laboratory“ in Jerewan beteiligt sich aktiv an Experimenten mit Intermediär- und Hochenergiephysik im Ausland. Unter anderen beteiligen sich armenische Physiker auch an den Teleskopuntersuchungen zur kosmischen Gammastrahlung, etwa in Namibia.

Der armenische Präsident, Armen Sarkissian (2.v.l.) trägt sich ins Goldene Desy-Buch ein – mit Desy-Chef Helmut Dosch (l.), Standortleiter Christian Stegmann und Staatssekretär Thomas Kralinksi (r.). Quelle: Josefine Sack

Brandenburgs Staatssekretär für Internationale Beziehungen, Thomas Kralinski, sagte: „Ich freue mich, dass der Staatspräsident durch seinen Besuch beim Desy in Zeuthen der Wissenschaftskooperation zwischen unseren beiden Ländern weiteren Schwung verleiht.“ Zuletzt trafen Forscher beider Länder beim Brandenburg-Armenien-Workshop aufeinander.

Von Josefine Sack

Am Wochenende wird auf der S-Bahn-Strecke nach Königs Wusterhausen und Schönefeld gebaut.

29.11.2018

Das zeitlich begrenzte Tempolimit in der Heinrich-Heine-Straße in Zeuthen geht der Gemeinde nicht weit genug. Doch gegen einen Zebrastreifen hat das Straßenverkehrsamt Dahme-Spreewald Einwände.

29.11.2018

Die neue Linie verkehrt ab 2019 zweimal täglich zwischen dem Güterboden und der Miersdorfer Chaussee. Der Bus soll wieder Kunden in die Läden rund um den Bahnhof bringen.

29.11.2018