Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Zeuthen Seltener Rot-Ahorn in Zeuthen entdeckt
Lokales Dahme-Spreewald Zeuthen Seltener Rot-Ahorn in Zeuthen entdeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:36 13.03.2019
Seltener Anblick: In Zeuthen steht ein Rot-Ahorn in voller Blüte. Der Rot-Ahorn ist kein einheimischer Baum, er stammt ursprünglich aus Nordamerika. Quelle: Josefine Sack
Zeuthener

Ein seltener Anblick bietet sich derzeit den Zeuthenern am Forstweg/Miersdorfer Chaussee: An der Kreuzung steht ein Rot-Ahorn in voller Blüte. Der Baum ist kein einheimischer Baum, sondern stammt ursprünglich aus Nordamerika.

Die roten Blätter des „Acer rubrum“ schmücken die Flagge Kanadas. Der Rot-Ahorn gilt vor allem bei trockenem Wetter als wahrer Insekten-Magnet. Er blüht etwa zwei Wochen früher als der heimische Spitz-Ahorn.

Der Rot-Ahorn steht auf einer Grünfläche in der Verlängerung des Parkplatzes an der Ebereschenallee. Quelle: Josefine Sack

Der Rot-Ahorn-Baum ist nicht geschützt

Das Zeuthener Exemplar steht auf einer Grünfläche in der Verlängerung des Parkplatzes an der Ebereschenallee. Das Besondere: Laut Jonas Reif (Grüne), Gemeindevertreter und Landschaftsplaner, handelt sich um einen in Europa extrem seltenen männlichen Baum mit tausenden rötlichen „Blütenbällen“. Im Baumschulhandel werden ausschließlich weibliche Sorten angeboten. Dabei sei die weibliche Blüte relativ unspektakulär, so Reif.

Es handelt sich um einen in Europa extrem seltenen männlichen Baum mit tausenden rötlichen „Blütenbällen“. Quelle: Josefine Sack

Bislang ist der Baum nicht geschützt. Reif hat bereits bei der Unteren Naturschutzbehörde angefragt: Er will den Rot-Ahorn als Naturdenkmal eintragen lassen. Schätzungen zufolge könnte der Baum um 1930 gepflanzt worden sein. Laut Jonas Reif befand sich damals auf dem Grundstück eine Gärtnerei, die nach dem Zweiten Weltkrieg aufgegeben wurde.   

Von Josefine Sack

Eine Frau aus Zeuthen ist einem Betrugsversuch entgangen. Ein Anrufer, der sich als Polizist ausgab, wollte von ihr Informationen zu ihrem Vermögen erschleichen. Die Frau rief die Polizei.

12.03.2019

Anfang Juni schließt das Ausbildungshotel am Zeuthener See. In Zeuthen bedauert man die Entscheidung des Berufsbildungswerks Berlin. Auch über die Nachnutzung wird diskutiert.

15.03.2019

In dem Hotel werden Menschen mit Behinderungen ausgebildet. Nun zieht sich das Annedore-Leber-Berufsbildungswerk Berlin nach knapp 30 Jahren aus Zeuthen zurück.

13.03.2019