Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Zeuthen Seniorin entlarvt Betrugsmasche
Lokales Dahme-Spreewald Zeuthen Seniorin entlarvt Betrugsmasche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:46 12.03.2019
Quelle: Arno Burgi/dpa
Zeuthen

Am Montagabend wurde der Polizei ein erneuter Betrugsversuch am Telefon angezeigt, von dem diesmal eine 76-jährige Seniorin in Zeuthen betroffen war. Wie schon in früheren Fällen meldete sich bei einem Anruf mit unterdrückter Rufnummer ein angeblicher Kriminalkommissar Berger in akzentfreiem Deutsch, um der Frau mitzuteilen, dass in ihrer Straße ein Ehepaar ausgeraubt worden wäre. Auf einem mitgeführten Notizzettel hätte der angebliche Täter Adressen notiert, worunter sich auch die der Angerufenen befand. Aus diesem Grund wollte der Anrufer Informationen über eventuelle Wertgegenstände und Barschaften im Haushalt der Rentnerin erlangen. Die Seniorin reagierte, durch Medienberichte sensibilisiert, genau richtig und beendete das Telefonat, um danach den Betrugsversuch anzuzeigen.

In diesem Zusammenhang warnt die Polizei erneut vor zwielichtigen Anrufen, die von angeblichen Anwälten, Richtern oder Kriminalbeamten kommen. Angerufene sollten sich demnach nicht durch das Gerede beeindrucken, unter Druck setzen oder verwirren lassen, nie übereilt auf Drohungen eingehen sowie keine Auskünfte zu Wohn- oder Vermögensverhältnissen geben.

Von MAZonline

Anfang Juni schließt das Ausbildungshotel am Zeuthener See. In Zeuthen bedauert man die Entscheidung des Berufsbildungswerks Berlin. Auch über die Nachnutzung wird diskutiert.

15.03.2019

In dem Hotel werden Menschen mit Behinderungen ausgebildet. Nun zieht sich das Annedore-Leber-Berufsbildungswerk Berlin nach knapp 30 Jahren aus Zeuthen zurück.

13.03.2019

Die Schüler der Grundschule am Wald müssen sich beim Mittagessen nicht mehr hetzen. Die provisorische Schulkantine auf dem Firmengelände von Ridi Leuchten in Zeuthen hat kürzlich den Betrieb aufgenommen.

13.03.2019