Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Zwei Unfälle mit mehreren Verletzten
Lokales Dahme-Spreewald Zwei Unfälle mit mehreren Verletzten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 25.10.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Friedersdorf: Zwei Unfälle mit Verletzten

Gleich zwei Verkehrsunfälle haben sich am Montag kurz nach 19 Uhr in der Berliner Straße in Friedersdorf ereignet. Nach einem Fehler beim Linksabbiegen stießen zuerst ein Toyota und Opel zusammen. Weil der Sicherheitsabstand nicht entsprechend beachtet wurde, kollidierten dann ein VW und noch ein Opel. Drei Fahrzeuginsassen wurden verletzt und zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Die Straße musste zeitweise komplett gesperrt werden. Mit Schäden von jeweils etwa 10 000 Euro waren alle Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit.

+++

Wildau: Versuchter Transporter-Diebstahl

Ein im Hückelhovener Ring in Wildau abgestellter Transporter der Marke Mercedes war in der Nacht vom Montag zum Dienstag Ziel von Autodieben gewesen. Um den Sprinter zu entwenden, gelangten die Unbekannten gewaltsam in das Fahrzeug, konnten es jedoch nicht starten. Auch aus dem Fahrzeuginnern verschwand nichts. Es entstand Schaden in nicht genau bekannter Höhe.

+++

Königs Wusterhausen: Beim Vorbeifahren kollidiert

Nach einem Fehler beim Vorbeifahren sind in der Fontanestraße in Königs Wusterhausen am frühen Montagnachmittag ein VW und ein Opel zusammengestoßen. Der Schaden wird mit rund 4000 Euro angegeben.

+++


Königs Wusterhausen: Fahrrad fährt auf Opel auf

In der Tiergartenstraße in Königs Wusterhausen ist am Montagnachmittag gegen 16 Uhr ein 17-jähriger Mann mit seinem Fahrrad auf einen Opel aufgefahren. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Schaden von etwa 1000 Euro.

+++

Zeuthen: Von der Straße abgekommen

Eine Autofahrerin ist am Montagabend gegen 20.10 Uhr in der Seestraße in Zeuthen mit ihrem Fiat von der Fahrbahn abgekommen. Die Frau wurde nicht verletzt. Das mit einem Schaden von über 2500 Euro nicht mehr fahrbereite Auto musste geborgen werden.

+++

Zeesen: Rode-Rechen von Baustelle gestohlen

Bereits in der Nacht vom 6. zum 7. Oktober ist von einer Baustelle an einem Fahrradweg zwischen Zeesen und Körbiskrug ein Rode-Rechen entwendet worden. Der Rechen wurde vermutlich von den unbekannten Tätern mit einem Radlader verladen oder abtransportiert. Besonders auffällig ist laut Polizei, dass das Zusatzgerät mit einer aufgeschweißten Ziffer „3“ und dem Firmennamen Packroff besonders gekennzeichnet wurde. Auf den Zinken befinden sich aufgeschweißte Rauten. Die genaue Schadenshöhe ist zurzeit nicht bekannt. Zeugen, die Hinweise zum Verbleib des Anbauteils geben können, wenden sich bitte an die Polizeiinspektion in Königs Wusterhausen unter Telefon 0 33 75/ 27 00.

+++

Schönefeld: Unfall mit hohen Schaden

Etwa 10 000 Euro Schaden waren die Bilanz eines Vorfahrtunfalls am Dienstagvormittag gegen 9.10 Uhr in der Hans-Grade-Allee in Schönefeld. Dort waren ein Mercedes und ein VW zusammengestoßen. Personen wurden nicht verletzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

+++

Bestensee und Schenkendorf: Wildunfälle

Zwei Wildunfälle haben sich am Dienstag gegen 8 Uhr bei Bestensee und Schenkendorf ereignet. Ein Volvo kollidierte mit einem Reh, ein VW mit einem Wildschwein. Die Tiere verendeten. Die Schäden an den Autos belaufen sich auf etwa 1000 bis 2000 Euro.

Von MAZonline

Der Bundesgerichtshof spricht Eltern das Recht auf Schadenersatz zu, sollten sie keinen Kitaplatz in ihrer Stadt finden und daher einen Verdienstausfall erleiden. Die Kommunen in Dahmeland-Fläming reagieren indes gelassen. In den meisten Fällen können die Wünsche der Eltern ohne Probleme erfüllt werden.

25.10.2016

Dirk Marx stellt sein im Eigenverlag erschienenes, druckfrisches Werk „Ick durfte neue Wege gehen ... und wollt’ mich ma’ bedanken“ am Sonntag, dem 6. November, um 12.30 Uhr im Kino „Capitol“ in Königs Wusterhausen vor.

25.10.2016

Die beiden Teiche in der Straße der Einheit in Brusendorf sollen naturnaher gestaltet werden. Die Stadt Mittenwalde hat den Auftrag dazu an die BADC gegeben, ein Unternehmen, das im Rahmen des Flughafenbaus ökologische Ausgleichsmaßnahmen koordiniert und ausführt.

25.10.2016
Anzeige