Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Zwei Unfälle wegen Wildschwein-Kadavers
Lokales Dahme-Spreewald Zwei Unfälle wegen Wildschwein-Kadavers
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:15 15.09.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Schönefeld: Kadaver verursacht zwei Unfälle

Der Kadaver eines Wildschweins, das am Mittwochabend einem Unfall zum Opfer gefallen war, hat für weitere Verkehrsunfälle auf der Bundesautobahn 113 an der Anschlussstelle Flughafen in Fahrtrichtung Waltersdorfer Dreieck geführt. Um 22.30 Uhr fuhr ein Opel gegen den Kadaver. Es entstand ein Schaden von etwa 5000 Euro. Das Auto musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Kurze Zeit später wollte ein VW dem toten Tier ausweichen. Dabei kam das Auto von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Schutzplanke. Es entstand ein Schaden von etwa 1000 Euro. Personen wurden bei beiden Unfällen nicht verletzt. Der Kadaver wurde von der Mittelspur der A113 beseitigt.

+++

Großziethen: Pkw-Fahrer nach Unfall unter Schock

In Alt Großziethen ist am Mittwochabend gegen 22.45 Uhr ein Citroen auf einen geparkten Mazda aufgefahren. Der 21-jährige Fahrer verletzte sich, erlitt einen Schock und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Schaden an den Fahrzeugen wurde mit rund 7000 Euro beziffert.

+++

Schönefeld: In Autos eingedrungen

Anwohner der Straße Wehrmathen in Schönefeld haben am Donnerstagmorgen gegen 4.30 Uhr zwei Personen bemerkt, die gewaltsam versuchten, in einen Skoda zu gelangen. Die Unbekannten flüchteten noch vor Eintreffen der Polizei. Die Polizisten entdeckten eine beschädigte Seitenscheibe am Fahrzeug. Die Täter hatten versucht, das Radio- und Navigationsgerät zu stehlen, was ihnen misslang. Trotzdem beläuft sich der entstandene Schaden auf mehrere hundert Euro. Ein zweiter Vorfall wurde der Polizei gegen 7.55 Uhr gemeldet. In der Nacht zum Donnerstag wollten Unbekannte ebenfalls in der Straße Wehrmathen in einen Mercedes eindringen. Gestohlen haben sie nichts.

+++

Königs Wusterhausen: Unfall nach Vorfahrtsfehler

Die Missachtung der Vorfahrt war nach ersten Ermittlungen der Polizei die Ursache eines Verkehrsunfalls auf der Landstraße 40 am Mittwoch gegen 13.30 Uhr. Zwischen Senzig und Bindow waren ein VW und ein Land- Rover-Geländewagen zusammengestoßen. Die Insassen beider Autos blieben unverletzt. Der VW musste jedoch bei einem Schaden von etwa 10 000 Euro abgeschleppt werden.

+++

Bestensee: Betrunkener greift Sanitäter an

Mit einer Anzeige wegen des „Widerstands gegen Personen, die Vollstreckungsbeamten gleichstehen“ muss sich seit Donnerstagmorgen ein 28-jähriger Mann auseinandersetzen. Kurz nach Mitternacht war ein Rettungswagen zur Friedensstraße gerufen worden, um dem offenbar verletzten Mann zu helfen. Dieser schlug und trat auf die Sanitäter ein, konnte aber festgehalten werden, bis Polizeibeamte ihn in Gewahrsam nahmen. Selbst dann setzte er seine Angriffe fort und beschädigte darüber hinaus die Einrichtung des Hausflurs. Ein Atemalkoholtest bei dem Mann zeigte einen Messwert von 3,05 Promille an. Eine Blutprobe wurde angeordnet.

Von MAZonline

Das Pfarr- und Gemeindehaus an der Friedenskirche in Wildau soll in Erbpacht veräußert werden. Der Förderverein für den Erhalt des Hausesr wirft dem Bevollmächtigtenausschuss und Pfarrerin Cornelia Mix vor, mit der Veräußerung nicht die Interessen der Kirchengemeinde zu vertreten

15.09.2016

Noch bis zum 25. September gibt es auf dem Mühlen-Weinberg in Bestensee eine Straußwirtschaft. Am 17. September lädt der Weinbauverein zum Federweißerfest ein.

15.09.2016
Dahme-Spreewald Zuhause in Schulzendorf - Rochade im Rathaus

Der Austausch Reech gegen Meskat im Schulzendorfer Rathaus sorgt weiter für Aufregung. Sogar eine außerordentliche Sitzung der Gemeindevertretung wurde einberufen. Allerdings sind Personalangelegenheiten Sache der Verwaltung. Bürgermeister Markus Mücke (parteilos) hatte die Rochade veranlasst und hält sie auch aus heutiger Sicht für richtig.

15.09.2016
Anzeige