Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Lokales Die Schönheit der Natur
Lokales Die Schönheit der Natur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:04 13.03.2017
Silvia Kley zeigt zurzeit im Galerie-Café in Zossen ihre Landschaftsbilder der Region. Quelle: Krischan Orth
Anzeige
Zossen

Malerei ist Silvia Kleys Leidenschaft. Die Künstlerin eröffnete am Sonnabend im Galerie-Café am Kirchplatz 7 in Zossen ihre Ausstellung „Landschaften in Öl und Acryl“.

Die gebürtige Mahlowerin schafft naturgetreue Landschaftsbilder der Region. „Oft werde ich gefragt, warum ich nicht fotografiere“, sagte Silvia Kley. „Mir geht es um das handwerklicher Tun.“ Mit Farbe und Pinsel zu arbeiten, zu spachteln zu lasieren. In einem Bild stecken oft viele Stunden Arbeit. Und eine Portion Gefühl: Die Couleur ihrer Stimmung spiegelt sich auch in ihren Werken wider.

Vor 20 Jahren hat Silvia Kley die Landschaftsmalerei für sich entdeckt. Die Künstlerin verfolgt auch eine ganz bestimmte Intention mit der naturnahen Gestaltung ihrer Bilder. Sie ist sich bewusst, dass die Malerei sich von „abbildenden Tendenzen“ befreit hat.

Gern nimmt sie Urlaubsmotive

Ihr Anliegen ist es, die Begegnung mit der Schönheit der Natur durch die Bilder wieder möglich zu machen. „In der heutigen hektischen und reizüberfluteten Alltagswelt möchte ich die Betrachter meiner Bilder anregen, die Schönheit der uns umgebenden Natur wieder zu erkennen und zu genießen“, sagt sie. Gern nimmt sie auch Urlaubsmotive auf in ihr Schaffen. So entstehen Bilder von Mallorca und Rügen.

Sie malt, seitdem sie denken kann, erzählt sie. Sie besuchte in der Schulzeit einen Malzirkel in Rangsdorf. Es folgten Kurse bei dem Maler Jürgen Melzer. Mit Kursen an der Volkshochschule vertiefte sie ihre Fertigkeiten im Porträtzeichnen.

Zudem fotografiert sie. Auf Spaziergängen mit ihrem Mann Werner Kley hält sie Impressionen mit der Kamera fest. Ein Skizzenblock ist immer dabei. Ihr liebstes Motiv: der Rangsdorfer See.

Fast jedes Jahr eine Ausstellung

Die Familie unterstützt Silvia Kley bei ihren Ausstellungen. Tochter Melanie Nagel trägt Gedichte vor. „Die meisten meiner Gedichte spielen auf der zwischenmenschlichen Ebene“, sagt Kley. Es sei nicht so einfach, einen konfliktfreien Stoff für eine Vernissage mit Landschaftsbildern zu finden. Und auch Ehemann Werner Kley ist mit dabei. Er singt auf der Vernissage „Halleluja“ von Leonard Cohen.

Silvia Kley stellt seit 2002 aus – fast jedes Jahr eine Schau. So lange gibt es auch die familiären Auftritte zu den Vernissagen.

Öffnungszeiten im Galerie-Café in Zossen sind montags bis mittwochs und freitags von 11.30 bis 16.30 Uhr, donnerstags von 10 bis 16.30 Uhr und sonnabends von 10 bis 14 Uhr.

Von Krischan Orth

Lokales Königs Wusterhausen - Gute Nachtgeschichten

Im Rahmen der Brandenburgischen Frauenwoche las Abini Zöllner in der Stadtbuchhandlung Königs Wusterhausen aus ihrem Buch „Hellwach – Gute Nachtgeschichten und ander Schlaflosigkeiten“.

13.03.2017

Die Sonderausstellung „An’s Licht geholt“ zeigt im Heimatmuseum „Alter Krug“ in Zossen Gegenstände, die bei Ausgrabungen gefunden worden sind. Mittelalterliche Fundstücke und eine Kachel aus der Reformationszeit gehören zu den geborgenen Schätzen.

13.03.2017
Lokales Königs Wusterhausen - Humbug vom Feinsten

Kabarettist und Autor Horst Evers begeistert mit seinen humorvollen Tipps zur Bewältigung des Alltagstrotts vor ausverkauftem Saal im KW-Eventcenter in Königs Wusterhausen.

13.03.2017
Anzeige