Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Die Segel gesetzt

Die „Sehnsucht“ nimmt Kurs aufs Schloss Die Segel gesetzt

Am Mittwoch fährt die „Sehnsucht“ vom Winterquartier im Hafen der Malzer Werft wieder zum Oranienburger Schloss. Dort findet am Sonnabend das diesjährige Hafenfest statt. Rund 40-mal ist das stolze Schiff für die Saison 2016 schon gebucht.

Voriger Artikel
Großeinsatz für Feuerwehr wegen Waldbrand
Nächster Artikel
Verkehrschaos in Oranienburg hält an

Wohnt direkt am Wasser und ist seit 2015 Vereinschef: Danilo Wiszowaty aus Oranienburg.

Quelle: Enrico Kugler

Oranienburg. Die „Sehnsucht“ setzt die Segel! Am Mittwoch macht sich das Schiff wieder auf seine Reise zum Schlosshafen. Denn am Sonnabend, 30. April, ist Saisonstart beim „Oranienburger Hafenfest“. Und dort ist der Nachbau der niederländischen Staatsyacht aus dem Jahr 2009 wieder der absolute Hingucker.

Die „Holzwürmer“ haben das stolze Schiff wieder gut über den Winter gebracht – auf der Werft in Malz. Unter Planen halten die Männer um Manfred Ulack alles in Schuss. „Sie sind die Stars in unserem Verein, die in Tausenden Stunden ehrenamtlich das Prunkstück erhalten“, lässt Danilo Wiszowaty auf seine Handwerker-Profis nichts kommen. „Neu ist ein klappbarer Klüverbaum, der jetzt mit einem großen Scharnier neben der Galionsfigur angebracht ist. Diese Spitze ist sechs Meter lang und war bisher nur von sechs Leute zu bewegen. Das ist jetzt einfacher“, so der Chef des Kurbrandenburgischen Marinevereins. Zudem gibt es einen neuen „Niedergang“, der es Besucher leichter macht, an Deck zu gelangen.

Und das wollen auch in diesem Jahr sicher wieder viele: Ob Fest im Historischer Hafen von Berlin oder beim Hafenfest in Velten: „Tausende gehen pro Saison an Bord“, so Danilo Wiszowaty. 40 Fahrten sind für 2016 schon geplant. Seit Januar stehe das Telefon nicht mehr still: Ob für eine Hochzeit oder Vereinsfahrt für die Feuerwehr: „Der Kapitän und zwei Mann müssen jeweils an Bord sein.“ Dann heißt es: Ablegen für einen Sehnsuchtsfahrt!

Vor vier Jahren hat sich der 42-Jährige mit dem Seefahrer-Virus vollends infiziert: Angefangen habe es bereits 1994, als der damalige Soldat nach einem UN-Einsatz in Somalia wegen der Bombardierung des Flughafens von Mogadischu mit der Truppe nach Mombasa mit der Fregatte „Köln“ verlegt wurde, um von dort nach Hause zu fliegen. „Zwei Tage Ozean“, das hat er nicht vergessen. Dann erbte er 2007 das Haus am Fischerplatz 15. Ein Gebäude mit Geschichte: einst Kohlenhandlung, später Sitz des Baustabs für den Schlossbrückenneubau. Heute wohnt dort Danilo Wiszowaty in dem alten Haus am Havelufer. Und will bald ein neues dahinter bauen – mit Dachterrasse. Welch ein Blick! Auch auf die Sehnsucht, wenn sie vorbei schippert. Bei einem Hafenfest habe ihn Gerhard Dressler vom Verein angesprochen und nach der ersten Fahrt mit der „Sehnsucht“ war es um ihn geschehen. Das war vor vier Jahren.

Im März 2015 ist er zum neuen Vereinsvorsitzenden des Marinevereins gewählt worden. Der zählt aktuell 39 Mitglieder. Nicht nur beim Hafenfest sind sie im Jahr der 800-Jahr-Feier mit „an Bord“, sie stellen sich am 5. Juni auf dem „Schauplatz Oranienburg“ im Schlosspark vor. Dann ist auch das neue Wappen des Vereins zu sehen, das Holzbildhauer Lothar Köhn aus Neuholland, der die Figuren und Schmuckelemente des Schiffes einst gestaltet hat, zu sehen. Vier kräftige Seebären tragen es auch beim großen Festumzug. Und es wird einen Torte in Sehnsuchts-Form aus modellierbarem Teig gebacken.

Nicht zuletzt sind die Seefahrer auch unter die Publizisten gegangen: Ulrich Russig hat Heft 1 zur „Geschichte und zur Christlichen Seefahrt“ zum Thema „Entwicklung der Schiffsartillerie“ fertiggestellt. Die kleinen Publikationen „sollen zweites Standbein und Einnahmequelle für den Verein werden“, so Danilo Wiszowaty.

Von Heike Bergt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg