Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Frankfurt (Oder) Misshandlungsprozess in Frankfurt (Oder) unterbrochen
Lokales Frankfurt (Oder) Misshandlungsprozess in Frankfurt (Oder) unterbrochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:49 04.05.2018
Am Freitag vor dem Landgericht in Potsdam. Quelle: dpa
Frankfurt (Oder)

Zum Auftakt des Prozesses in Frankfurt (Oder) gegen einen Vater wegen Misshandlung seiner kleinen Tochter hat die Verteidigung die Aussetzung des Verfahrens beantragt. Die Richter zogen sich am Freitag direkt nach dem Antrag zurück, um darüber zu beraten. Eine Anklage wurde bislang nicht verlesen. Der Verteidiger des 28-Jährigen begründet seine Forderung damit, dass es erst vor kurzem einen Pflichtverteidigerwechsel gegeben habe und nun zu wenig Zeit gewesen sei, um sich auf den Prozess vorzubereiten.

Der 28-Jährige ist vor dem Landgericht angeklagt, weil er 2017 über Monate mehrmals seine damals zwei Jahre alte Tochter misshandelt haben soll. Das Mädchen starb vor wenigen Wochen in einem Kinderheim.

Von Anna Ringle

Der Fahrer eines Wohnmobils kam einer Streife der Bundespolizei verdächtig vor. Wohl zurecht, denn der Fahrer wollte sich auf rabiate Art und Weiser einer Kontrolle entziehen.

24.04.2018

Mitten in der Nacht mussten in Frankfurt (Oder) mehrere Häuser evakuiert werden. Rund 6000 Einwohner wurden in Notunterkünfte gebracht, weil eine Fliegerbombe entschärft werden musste.

11.04.2018
Frankfurt (Oder) Brutaler Übergriff in Eisenhüttenstadt - Ein Schwerverletzter nach Streit um Hund

Es begann mit einem Streit um einen Hund, am Ende steht ein Haftbefehl wegen versuchten Totschlags. Nach einer Attacke mit einem Schwerverletzten auf einer Straße in Eisenhüttenstadt sitzt ein 36-Jähriger inzwischen in Untersuchungshaft.

10.04.2018