Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Frankfurt (Oder) Prozess um Kindesmisshandlung ausgesetzt
Lokales Frankfurt (Oder) Prozess um Kindesmisshandlung ausgesetzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:26 09.05.2018
Der Angeklagte sitzt am 4. Mai 2018 im Landgericht in Frankfurt (Oder). Quelle: Patrick Pleul
Anzeige
Frankfurt (Oder)

Der Prozess gegen einen Vater, der seine zweieinhalbjährige Tochter im vergangenen Jahr misshandelt haben soll, ist am Mittwoch ausgesetzt worden. Grund ist der Tod des Mädchens vor rund drei Wochen. Dadurch habe sich die Sachlage verändert, die in der Anklage noch nicht erwähnt sei und die eine neue Vorbereitung der Verteidigung notwendig mache, sagte die Vorsitzende Richterin am Mittwoch. Die Jugendkammer des Landgerichts Frankfurt (Oder) gab einem entsprechenden Antrag der Verteidigung statt. Neuer Verfahrensauftakt soll am 20. August dieses Jahres sein.

Der 28-jährige Vater soll das kleine Mädchen über Wochen massiv misshandelt haben. Aufgrund der schweren Verletzungen war das Kind laut Anklage im vergangenen Oktober kollabiert und ins Koma gefallen. Mitte April 2018 ist das Kind schließlich gestorben.

Gegenwärtig läuft nach Angaben der Vorsitzenden Richterin ein Todesermittlungsverfahren. Angaben dazu, woran dass Kind gestorben sei, könnten die gerichtsmedizinischen Gutachter frühestens Ende Mai machen. Erst wenn diese Ergebnisse vorliegen, will sich der Angeklagte in dem Verfahren äußern. Das Gericht hat zudem ein medizinisches Gutachten über den angeklagten Vater in Auftrag gegeben. Der 28-Jährige soll fortgesetzt Drogen konsumiert haben. Auch diese Ergebnisse würden bis August vorliegen, sagte die Vorsitzende Richterin.

Von Jeanette Bederke

Das neue Stadtoberhaupt von Frankfurt an der Oder, René Wilke, ist feierlich in sein Amt eingeführt worden. Der gebürtige Frankfurter gewann in einer Stichwahl gegen seinen Namenspatron und Amtsinhaber Martin Wilke.

06.05.2018

Ein junger Vater soll seine Tochter mehrmals misshandelt haben. Das Mädchen starb vor kurzem in einem Krankenhaus. Dafür muss sich der Mann vor Gericht verantworten – dessen Verteidiger beantragte direkt eine Aussetzung des Verfahrens.

04.05.2018

Der Fahrer eines Wohnmobils kam einer Streife der Bundespolizei verdächtig vor. Wohl zurecht, denn der Fahrer wollte sich auf rabiate Art und Weiser einer Kontrolle entziehen.

24.04.2018
Anzeige