Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Haftbefehl bei Verkehrskontrolle aufgedeckt

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 5. Juni Haftbefehl bei Verkehrskontrolle aufgedeckt

Weil er ohne Fahrerlaubnis erwischt wurde, konnte die Polizei in Wildau bei der Überprüfung eines 40-jährigen Kleintransporterfahrers gleich noch feststellen, dass er per Haftbefehl gesucht wird. Der Mann, der der sogenannten „Reichsbürgerbewegung“ angehört, leistete zunächst Widerstand.

Voriger Artikel
Stadtwappen aus 1600 Nelken
Nächster Artikel
Erinnerungen und neue Eindrücke


Quelle: dpa

Wildau: : Fahndungserfolg durch Fahren ohne Fahrerlaubnis. Bei einer routinemäßigen Verkehrskontrolle am Samstagmittag in Wildau wurde festgestellt, dass der 40-jährige Fahrer eines Kleinlasttransporters keine Fahrerlaubnis besitzt und außerdem gegen ihn ein Haftbefehl vorliegt. Dem Mann, welcher der sogenannten „Reichsbürgerbewegung“ angehört, wurde der Haftbefehl mitgeteilt. Er leistete zunächst Widerstand gegen die vor Ort befindlichen Polizeibeamten, bezahlte später jedoch seine verordnete Geldstrafe, um dem Einzug in eine Haftanstalt zu entgehen.

+++

Zeesen: Trunkenheit im Verkehr

Weil er ohne Licht und sehr unsicher fuhr, wurde in der Nacht zum Samstag die Polizei auf einen 21-jährigen Radfahrer in Zeesen aufmerksam. Bei einer Verkehrskontrolle konnte festgestellt werden, dass er einen Atemalkoholwert von 2,04 Promille hatte. Es wurde eine Anzeige gefertigt, eine Blutprobe entnommen und ihm wurde die Weiterfahrt untersagt.

+++

Königs Wusterhausen: Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

Weil eine männliche Person in der Nacht von Samstag auf Sonntag am Bahnhof Königs Wusterhausen randalierte, wurde die Polizei gerufen. Diese traf auf einen stark alkoholisierten 19-jährigen Mann, der nicht mehr Herr seiner Sinne war. Zum Schutz seiner eigenen Person und anderer Mitmenschen sollte er in Polizeigewahrsam genommen werden. Der Mann fing nun an, nach Polizeibeamten zu treten und spuckte später noch in einen Funkstreifenwagen. Letztlich musste er dann doch bei der Polizei übernachten und erwartet nun noch eine Rechnung der Polizei.

+++

Eichwalde: Einbruch in Kiosk

Unbekannte Täter brachen am frühen Sonntagmorgen in einen Kiosk in der Schulzendorfer Straße in Eichwalde ein. Die Eingangstür wurde aufgebrochen, rund 160 Stangen Zigaretten wurden entwendet.

+++

Landkreis Dahme-Spreewald: zahlreiche Ruhestörungen

In den beiden Nächten von Freitag zu Samstag und von Samstag zu Sonntag gab es eine Häufung von Ruhestörungen im Landkreis Dahme-Spreewald. Insgesamt wurde die Polizei 17-mal durch Bürger über unzulässigen Lärm informiert.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg