Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Havelländer gedenken der Terroropfer

Schweigeminute nach Pariser Anschlägen Havelländer gedenken der Terroropfer

Überall im Havelland haben die Menschen am Montag um 12 Uhr im Rahmen einer europaweiten Schweigeminute den Opfern der Terroranschläge in Paris (Frankreich) gedacht. An Schulen wurde der Unterricht unterbrochen, in den Gemeindeverwaltungen legten Mitarbeiter den Stift beiseite, und auch im Outlet-Center in Elstal wurde die Musik für eine Minute ausgestellt.

Voriger Artikel
Wie Brandenburger die Terrornacht erlebten
Nächster Artikel
Falkenseer Trio spielt in Saarbrücken

Innehalten auch am Outletcenter.

Quelle: Foto: Philip Häfner

Elstal/Havelland. Überall im Havelland haben die Menschen am Montag um 12 Uhr im Rahmen einer europaweiten Schweigeminute den Opfern der Terroranschläge in Paris (Frankreich) gedacht. An Schulen wurde der Unterricht unterbrochen, in den Gemeindeverwaltungen legten Mitarbeiter den Stift beiseite, und auch im Outlet-Center in Elstal wurde die Musikbeschallung für eine Minute ausgestellt.

Viele Kunden bekamen davon allerdings nichts mit und shoppten weiter, als wäre nichts gewesen. So ging es auch Christiane Curanz aus Berlin, die eigentlich gerne mitgemacht hätte. „Ich habe es einfach vergessen. Vielleicht wäre es besser gewesen, nicht einfach die Musik herunterzudrehen, sondern eine kurze Durchsage zu machen“, sagte sie. „Dann hätten sicher noch mehr mitgemacht.“

Unter den Besuchern, die inne hielten, waren auch Eva Schuster aus Schwedt (Uckermark) und ihr Mann Norbert. Ihre Schwiegertochter hatte ihnen vorher extra noch eine Erinnerungsnachricht geschrieben. „Ich halte diese Schweigeminute in ganz Europa für angemessen, angesichts des Leids, das über die Menschen gekommen ist“, meinte sie. So dachte auch die Falkenseerin Leonie Stock, die im Outlet-Center Crèpes verkauft – in einem Laden mit dem passenden Namen „Crèpes de Paris“. Ihr Chef ist Franzose, doch nicht nur deshalb war sie „extrem mitgenommen“ über die Anschläge: „Klar habe ich jetzt auch Angst, aber man sollte sich seiner Angst nicht so hingeben, denn genau das wollen die Terroristen erreichen.“ Crèpes wurden während der Schweigeminute keine verkauft.

Von Philip Häfner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg