Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
1000 Besucher kamen zum Volksmusikfest

Optikpark 1000 Besucher kamen zum Volksmusikfest

Volle Hütte in Rathenow: Zum Pfingstfest der Volksmusik kamen viele Menschen. Über 1000 Gäste waren von den Auftritten ihrer Stars auf der Bühne im Mühlenhof des Optikparks begeistert. Das war ein schöner Abschluss des langen Wochenendes für das Team um die Optikpark-Geschäftsführer Joachim Muus und Elfie Balzer.

Voriger Artikel
Rathenows Kulturszene vor dem Aufschwung?
Nächster Artikel
Matthias Eisenberg spielt in Rathenow

Zum Schlussapplaus kamen alle noch einmal auf die Bühne.

Quelle: Uwe Hoffmann

Rathenow. Auf die jährliche Open-Air-Veranstaltung im Optikpark und Weihnachtsshow im Kulturzentrum von AS Events aus Sachsen-Anhalt freuen sich jedes Mal nicht nur die Havelländer. Hunderte Brandenburger und Sachsen-Anhalter kommen jedes Mal. So auch zum „Großen Pfingstfest der Volkmusik“ am Montag. Über 1000 Gäste waren von den Auftritten ihrer Stars auf der Bühne im Mühlenhof des Optikparks begeistert. Auch das Wetter spielte, entgegen der Vorhersagen, mit.

Polonaise mit dem Publikum

Géraldine Olivier lebt heute in Norddeutschland, ist aber in der französischen Schweiz geboren. So sang sie auch „Champs Ellysee“, einen Titel ihres aktuellen Albums mit neu aufgenommen französischen Chansons und Titeln. Sie steht bereits seit 1986 auf der Bühne. Im zweiten Teil des dreistündigen Konzerts führte sie vor der Bühne eine Polonaise mit Zuschauern an. „Opa Heinz“ aus Pessin war ganz hin und weg als er sich sein Autogramm von seiner Lieblingssängerin holte.

Das Naabtal-Duo in Aktion

Das Naabtal-Duo in Aktion: Patrona Bavariae.

Quelle: Uwe Hoffmann

Ein Jahr länger steht Wolfgang Edenharder mit Willi Seitz, mit einer Pause zwischen 1993 und 2003, gemeinsam auf der Bühne. Bereits in den 70er Jahren gründete Edenharder mit Hubert Zaschka das Original Naabtal Duo. Ihr Titel „Patrona Bavariae“ (1988) wurde zum erfolgreichsten Lied in der Geschichte des volkstümlichen Schlagers.

Und dann kamen die Oesch’s

Die Stimmung ihrer Hits und eines Medleys volkstümlicher Musik und Stimmungsschlagern wie „Holzmichl“ und „Anton aus Tirol“ übertrug sich schnell auf das Publikum und so hieß es dann „Und dann die Hände zum Himmel“. Dann kündigte Moderator Huby Aschenbrücker die Oesch’s an. Sohn Hansueli setzte mit seiner Ehefrau Annemarie und den Kindern Melanie, Mike und Kevin das vom Vater Hans gegründete Trio Oesch musikalisch fort.

Über 1000 Besucher kamen in den Mühleninnenhog

Über 1000 Besucher kamen in den Mühleninnenhog.

Quelle: Uwe Hoffmann

Ihren Durchbruch im deutschsprachigen Raum hat die musikalische Familie aus dem Berner Oberland im Jahr 2007. Extra für diese Gesangsgruppe reiste Romy Downer aus Potsdam an. „Seit zwei, drei Jahren bin ich Fan von Oesch’s die Dritten“, erzählt die Zehnjährige, die von Opa Edgar Wenzel begleitet wurde. „Heute erlebe ich sie das erste Mal live, das ist toll!“

Später wurde auch getanzt

Zur Musik von Ronny Weiland tanzten dann sogar zwei Pärchen vor der Bühne. Seine Gesangskarriere begann der gelernte Steinmetzmeister 2004. Auftritte mit den Wolga-Kosaken folgten. Der gebürtige Thüringer gilt, nicht zuletzt mit seinem 2011 erschienenem Debüt-Album „Russische Seele“ als moderner Ivan Rebroff. Ein Höhepunkt des Pfingstkonzerts war der Auftritt von Simone & Charly Brunner.

Zwischen 1992 und 2010 platzierten sich die Titel der österreichischen Brüder Charly und Johann Brunner als „Brunner & Brunner“ in den Hitparaden. Charly Brunner machte solo weiter und tritt seit drei Jahren im Duett mit der Wiener Sängerin Sängerin Simone Stelzer auf. „Woher weiß ich, dass es Liebe ist?“ fragten beide. Ihre aktuelle Single stand acht Wochen in den Top 10 der Radio-Charts.

Das Publikum jedenfalls liebte die Stars, die am Ende noch einmal gemeinsam auf die Bühne kamen. In der Pause schrieben sie fleißig Autogramme. Auch Hildegard und Horst Kühl fuhren am Abend wieder glücklich nach Hause. Das Ehepaar aus Spaatz hatte ihre Eintrittskarten bei den „Sternstunden des volkstümlichen Schlager“ am 11. März im Kulturzentrum gewonnen.

Simone und Charly Brunner hatten die Fans auf ihrer Seite

Simone und Charly Brunner hatten die Fans auf ihrer Seite

Quelle: Uwe Hoffmann

Simone & Charly Brunner treten, gemeinsam mit Anna-Carina Woitschack und Die Jungen Pseirer am 25. November im Kulturzentrum in der Weihnachtsshow von Stefan Mross auf. Karten unter 03385/519051.

Von Uwe Hoffmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg