Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 18 ° Gewitter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
144 Wohnungen entstehen im Zentrum

Falkensee 144 Wohnungen entstehen im Zentrum

Ein großer Schritt nach 20 Jahren – auf der Brache hinter der Bahnhofstraße sollen bis April 2018 insgesamt 144 Wohnungen in sechs Wohnblöcken entstehen. Nach jahrelangem Stillstand hat ein neuer Investor das Vorhaben am Akazienhof angepackt.

Voriger Artikel
Diebe beklauen Nauener Tafel
Nächster Artikel
Erweiterung der Kita „Flax und Krümel“ beginnt

Das Baufeld wurde am Freitag besichtigt.

Quelle: Tanja M. Marotzke

Falkensee. Ein großer Schritt nach 20 Jahren – auf der Brache hinter der Bahnhofstraße, wo im Januar die ersten Bagger rollten, sollen insgesamt 144 Wohnungen in sechs Wohnblöcken entstehen. Einige Bodenplatten und die ersten Wände stehen bereits – im April 2018 sollen die Bauarbeiten beendet sein. Nach jahrelangem Stillstand hat Bauherr Cornelius Scheidges von DCS Immobilien das Vorhaben am Akazienhof angepackt, für das am Freitag symbolisch der Grundstein gelegt wurde. „Es ist ein Familienprojekt“, so Scheidges. „Mein Sohn ist mit seinem Architekturbüro für die Planung zuständig und als Ansprechpartner vor Ort – vor allem für die Nachbarn“, so der Bauherr.

Vorbei mit der Ruhe

Die hatten es viele Jahre idyllisch ruhig. Jetzt rollen die Baufahrzeuge schon am frühen Morgen ganz dicht an ihren Häusern vorbei. „Wir sind gut im Plan und versuchen, das Bauvorhaben schnellstmöglich abzuschließen. Für die Sorgen der Nachbarn haben wir ein offenes Ohr“, sagt auch Kim Frederik Rosenbrock vom Architekturbüro myplan aus Berlin. „Wir versuchen, die Straße so gut es geht, sauber zu halten und die vorgeschriebenen Zeiten einzuhalten.“

Erste Anmeldungen

32 Ein-, 68 Zwei-, 32 Drei- und 12 Vierzimmerwohnungen sollen bis April nächsten Jahres auf dem Baufeld am Akazienhof entstehen. Alle Wohnungen in den insgesamt vier viergeschossigen Wohnblöcken werden mit einem Aufzug zu erreichen sein. Lediglich die beiden dreigeschossigen Wohnblöcke werden ohne Fahrstuhl gebaut. „Die Wohnungen sind natürlich vor allem bei älteren Leuten gefragt, die bereits in Falkensee wohnen, sich jetzt aber verkleinern oder weiter ins Zentrum ziehen wollen“, weiß Joachim Fritz, Geschäftsführer der IQ-Bau, die nach Fertigstellung des Projektes Vermietung und Verwaltung am Standort übernimmt. Auch erste Anmeldungen hat es für den beliebten, zentrumsnahen Wohnstandort bereits gegeben. „Derzeit sind wir dabei, die Mietpreise für die Wohnungen zu ermitteln. In zwei bis drei Wochen sind wir damit fertig und die Leute können sich ihre Wohnung verbindlich reservieren“, so Fritz.

Das Projekt Akazienhof ist ein Dauerbrenner in Falkensee und der Bebauungsplan F 4 einer der ältesten Pläne der Stadt. Er ist mehr als zwanzig Jahre alt. Heftig wurde über das Projekt gestritten, vor allem die Anwohner stemmten sich lange gegen eine erdrückende Blockbebauung.

Von Laura Sander

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg