Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
2300 Besucher beim Treckertreffen

Knoblauch 2300 Besucher beim Treckertreffen

Zum 14. Mal war beim Treckertreffen in Knoblauch das große Knattern angesagt. Auf der Festwiese des kleinen Ortes waren insgesamt 137 alte und neue Traktoren zu bestaunen. 2300 Zuschauer schauten sich die Trecker an und verfolgten deren gemeinsame Ausfahrt. Ein großes Helferteam machte die Veranstaltung möglich.

Voriger Artikel
Gemeinden kritisieren Gebietsreform
Nächster Artikel
Ausstellung über frühen Terror

Die traditionelle Treckerparade durch Knoblauch.

Quelle: Norbert Stein

Knoblauch. Detlef Siemon ist begeistert. „Die Atmosphäre ist wieder Klasse“, sagt er am Samstag beim 14. Treckertreffen in Knoblauch. Siemon wohnt in Knoblauch und hat noch kein Treckertreffen auf der großen Wiese am Ortsrand verpasst. Auch dieses Jahr reihte er sich mit seinem polierten und rot lackierten Traktor vom Typ Fahr, Baujahr 1955, wieder in die knatternde Parade alter und neuer Traktoren durch das Dorf mit ein.

Gekauft hat er den Fahr einmal als Schrottfahrzeug. Wieder aufgebaut und fahrtüchtig gemacht hat er den Traktor, damit er Holz aus dem Wald holen kann. „Und natürlich um hier dabei sein zu können“, erzählt Detlef Siemon noch vor dem Start der Fahrzeugparade mit 137 Traktoren. Was der Mann nicht sagt, ist auch so offensichtlich. Seine Leidenschaft für das Treckertreffen im heimischen Knoblauch ist ansteckend. Enkelin Lisa (7) sitzt neben ihm auf dem Traktor und der Rest der Familie auf dem Anhänger. Detlef Siemon ist am Samstag aber nicht nur Traktor gefahren. Er gehörte auch zu den über 60 Helfern mit denen der Förderverein Feuerwehr Knoblauch das diesjährige Treckertreffen organisierte.

Geruch von Diesel liegt in der Luft

„Alles läuft perfekt“, sagt der Vereinsvorsitzende und Cheforganisator Mirko Paproth als über den Platz die Ansage dröhnt, alle Fahrer mögen sich zu ihren Fahrzeugen begeben, weil in Kürze die Treckerparade beginnt. Die Fahrer starten ihre Traktoren und damit beginnt das große Knattern auf dem Platz. Der Geruch von Diesel zieht durch die Luft. „Wie in alten Zeiten“, meint ein ehemaliger Landwirt aus dem Ländchen Rhinow, als er den Dieselgeruch in seiner Nase spürt.

Bastian und Greta Päge aus Fohrde sind mit ihrem Vater Lars und drei Traktoren nach Knoblauch gekommen

Bastian und Greta Päge aus Fohrde sind mit ihrem Vater Lars und drei Traktoren nach Knoblauch gekommen.

Quelle: Norbert Stein

Die ersten Traktoren fahren los, Bastian Päge aus Fohrde auch – mit einem 61 Jahre alten Fendt, den sein Vater vor einiger Zeit wieder aufgebaut hat und anschließend noch zwei weitere Oldies. Kurz nach 8 Uhr ist die Familie in Fohrde mit allen drei Traktoren gestartet. Der 19-jährige Bastian fuhr den Fendt, sein Vater Lars und seine Schwester Greta saßen auf den beiden anderen Traktoren hinterm Lenkrad.

Veranstalter gehen von 2300 Besuchern aus

Aus dem 40 Kilometer entfernten Welzow war Reiner Kaczmarek mit einem Lanz Bulldog, Baujahr 1935, nach Knoblauch gekommen. Für den Rentner, der den Oldie einmal kaufte um mit ihm einen Bienenwagen zu ziehen, war es das dritte Treckertreffen im havelländischen Knoblauch. „Wir besuchen uns gegenseitig“, erzählt das Mitglied der Treckerfreunde Welzow. Er genießt das Interesse der Besucher an seinem Oldie. Viele bewundern seinen Lanz Bulldog, stellen Fragen zur Technik und ob denn so ein altes motorisiertes Gefährt auch noch zuverlässig ist. Kaczmarek schmunzelt. Gelegentlich habe der Traktor ein paar Macken, aber im Allgemeinen läuft er doch zuverlässig,erzählt er, startet ihn und reiht sich mit der Startnummer 100 in die Fahrzeugparade ein.

Nicht ohne Stolz präsentiert Reiner Kaczmarek seinen Lanz Bulldog aus dem Jahr 1935

Nicht ohne Stolz präsentiert Reiner Kaczmarek seinen Lanz Bulldog aus dem Jahr 1935.

Quelle: Norbert Stein

Vorbei an vielen Zuschauern zieht die Traktoren-Karawane durch das Dorf und kehrt zurück auf dem Festplatz, wo ein Sprecher alle Fahrer und die Trecker vorstellt. Anschließend ist Traktorpulling angesagt. Die Besucher schauen zu oder gehen auf den Platz mit Versorgungsständen, wo sie auch alte Mopeds und Motorräder bewundern können. Insgesamt kamen nach Angaben des Veranstalters 2300 Besucher zum 14. Treckertreffen nach Knoblauch.

Von Norbert Stein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg