Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
51-Jährige aus Ketzin wird vermisst

Havelland: Polizeibericht vom 17. November 51-Jährige aus Ketzin wird vermisst

Seit dem 9. November ist Elke H. aus Ketzin spurlos verschwunden. Sie verließ die Wohnung im Ortsteil Zachow zwischen 6 und 11 Uhr, gilt seither als vermisst. Erste Vermutungen, wonach sie sich in Potsdam oder Berlin aufhalten könnte, bestätigten sich bisher nicht. Die Polizei hofft nun auf Hinweise von Zeugen, die Elke H. gesehen haben.

Voriger Artikel
Dieter Dombrowski will weitermachen
Nächster Artikel
Tanzen gegen Gewalt an Frauen

Mit diesem Foto sucht die Polizei nach Elke H. aus Ketzin.

Quelle: Polizei

Ketzin. Elke H. seit 9. November vermisst

Die Polizei sucht nasch der 51-jährigen Elke H. aus Ketzin, die seit dem 9. November von ihrem Ehemann vermisst wird. Offenbar verließ die Frau an diesem Tag zwischen 6 und 11 Uhr die gemeinsame Wohnung im Ortsteil Zachow in unbekannte Richtung. Eventuell hält sie sich in Berlin oder Potsdam auf. Konkrete Aufenthaltsorte sind aber nicht bekannt. Die bisherigen Fahndungsmaßnahmen in diesen Städten, aber auch im Wohnort und der unmittelbaren Umgebung verliefen negativ. Elke H. hat gesundheitliche Probleme. Ob sie sich in suizidaler Absicht aus ihrem Lebensumfeld entfernt hat, kann nicht bestimmt gesagt werden. Sie ist zirka 1,65 Meter groß, hat eine normale, kräftige Statur und Sommersprossen im Gesicht. Sie trägt eine Brille mit rötlichem Gestell. Entgegen der rötlichbraunen Haarfarbe, die auf dem Bild zu sehen ist, trug sie zum Zeitpunkt ihres Verschwindens kurze türkisfarbene Haare. Sie hat eine rot-weiße Handtasche bei sich. Zur Bekleidung können keine Angaben gemacht werden. Die Polizei fragt: Wer hat die Vermisste Elke H. seit dem 09.11.2015 gesehen? Wer kann Angaben zu ihrem Aufenthaltsort machen? Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Havelland, 03321/4000 oder jede andere Polizeidienststelle.

Falkensee: Radfahrer stoßen zusammen

In der Falkenseer Bahnhofstraße sind am Montagabend ein 44-jähriger Berliner und eine 56 Jahre alte Havelländerin mit ihren Fahrrädern zusammen gestoßen. Beide kamen zu Fall und verletzten sich. Rettungskräfte brachten die Falkenseerin zur Versorgung ihrer Platzwunde ins Krankenhaus. Ein Sachschaden war nicht zu verzeichnen.

Wustermark: Schmuck gestohlen

Am Dienstag sind Unbekannte in ein Wustermarker Einfamilienhaus eingebrochen. Die Täter durchsuchten alle Räume und flohen anschließend. Nach ersten Erkenntnissen erbeuteten die Einbrecher diversen Schmuck. Angaben zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor.

Paulinenaue: Unfall mit Reh

Auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Paulinenaue und Berge ist am Dienstagmorgen gegen sieben Uhr eine 53-jährige Mazda-Fahrerin mit einem Reh zusammen gestoßen. Während die Frau unversehrt blieb, überlebte das Tier die Kollision nicht. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg