Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
7. Sommerleseclub eröffnet

Rathenow 7. Sommerleseclub eröffnet

Die Mädchen und Jungen der Klasse 5b der Grundschule Am Weinberg hatten in diesem Jahr die Ehre, die siebente Auflage des Sommerleseclubs zu eröffnen. Bevor sie sich auf die rund 280 Bücher stürzten, durften sie in einem Book Casting aus fünf Büchern ihren Favoriten wählen.

Voriger Artikel
Die Hälfte aller Preju-Besucher sind Flüchtlinge
Nächster Artikel
Sensationsfund in der Dorfkirche Wansdorf

Begeistert von der großen Auswahl an Lesestoff zeigten sich auch diese drei jungen Leser.

Quelle: Foto: Ch. Schmidt

Rathenow. Die Geschichte des zwölfjährigen Finn, der als Sohn des letzten amtierenden Legendenjägers von Darkmouth auf Monsterjagd geht, dürfte in diesem Jahr zu den beliebtesten Büchern des Sommerleseclubs gehören. Am Donnerstagmorgen wählten die Schüler der Klasse 5b der Grundschule Am Weinberg den Fantasyroman im Book Casting aus fünf Werken zu ihrem Favoriten.

Wäre es nach Caroline gegangen, hätte „The School for good and evil“ („Die Schule für gut und Böse“) gewonnen. Das Cover und auch die Textpassage, die Bibliotheksleiterin Ulrike Wünsch vorgelesen hatte, gefielen Caroline so gut, dass sie sich den 500-Seiten-Wälzer sofort auslieh. „Ich glaube, das ist eine richtig spannende Geschichte“, erklärte das Mädchen und hielt ihr erstes Sommerleseclub-Buch stolz im Arm.

Rund 280 Bücher stehen zur Auswahl

Derweil stöberten ihre Mitschüler noch in den Regalen, hielten Ausschau, nach einem interessanten Cover und blätterten verschiedenste Exemplare durch: Sachbücher, Romane, Comics, mal spannend, mal lustig, mal mystisch oder gruselig. Bei rund 280 Bücher war die Qual der Wahl groß.

Die elfjährige Caroline präsentiert stolz ihr erste Sommerleseclub-Buch

Die elfjährige Caroline präsentiert stolz ihr erste Sommerleseclub-Buch: „The School of Good & Evil“.

Quelle: Ch. Schmidt

Die Mädchen und Jungen der 5b waren die ersten, die in diesem Jahr das brandaktuelle Sortiment des Sommerleseclubs entdecken durften. Und das taten sie mit Freude und Neugier. Aufgeregt machten sich die Schüler über den Lesestoff her und wer bisher noch nicht Mitglied im Sommerleseclub war, füllten die Teilnahmekarte aus. Denn diese ermöglicht den Zugang zu den neusten Kinder- und Jugendbüchern. Das Book Casting hatte seine Wirkung ganz offensichtlich nicht verfehlt.

Jedes Jahr beteiligen sich mehr als 100 Rathenower Schüler

„Der Sommerlesclub hat drei Vorteile“, machte Günther Assmann, Vorsitzender des Fördervereins der Stadtbibliothek, deutlich, der sich die offizielle Eröffnung des Ferienleseprogramms nicht entgehen ließ. „Zum einen können die Schüler selbst entscheiden, was sie lesen. Anders als in der Schule schreibt ihnen hier niemand vor, welches Buch sie lesen müssen. Zudem ist der Sommerleseclub kostenlos und nicht zuletzt bietet er exklusiv die neusten Bücher.“ Hauptzielgruppe der Aktion sind Schüler der 5. bis 8. Klasse, aber auch jünger und ältere Leseratten sollen nicht ausgeschlossen werden.

Rund 280 Bücher stehen in diesem Jahr im Rahmen des Sommerleseclubs zur Verfügung

Rund 280 Bücher stehen in diesem Jahr im Rahmen des Sommerleseclubs zur Verfügung.

Quelle: Ch. Schmidt

Dass der Sommerleseclub in diesem Jahr stattfinden kann, ist der Ottefülling-Kinderstiftung zu verdanken. Mit einer Spende in Höhe von 2500 Euro finanzierte die Stiftung das komplette Sortiment, dass nun bis zum Ende der Ferien exklusiv den Clubmitgliedern zur Verfügung steht und später in Bestand der Bibliothek übergeht. Seit der Sommerleseclub 2010 ins Leben gerufen wurde, beteiligen sich jedes Jahr mehr als 100 Rathenower Schüler. Viele von ihnen lesen Dank der Aktion weitmehr als drei Bücher in den Ferien. Einige werden erst durch den Sommerleseclub an das Lesen herangeführt.

Im Mittelpunkt steht der Spaß am Lesen

Die Idee, sich die Ferien mit spannender Lektüre zu versüßen, kommt gut an und ermöglicht auch Kindern aus sozialschwachen Familien den Zugang zu Büchern. Anmelden können sich interessierte Leseratten in der Stadtbibliothek oder online auf www.stadtbibliothek-rathenow.de. Ulrike Wünsch hatte am Ende noch einen wichtigen Tipp: „Wenn ihr ein Buch erwischt habt, dass euch nicht gefällt, lest es nicht. Bringt es zurück und sucht euch ein neues aus. Wichtig ist, dass ihr Spaß am Lesen habt.“

Zum siebenten Mal Lesespaß in den Ferien

Der Sommerleseclub richtet sich vor allem an Schüler der 5. bis 8. Klasse.

Voraussetzung für die Teilnahme ist die Mitgliedschaft in der Bibliothek, die für Kinder und Jugendliche kostenlos ist. Entsprechende Formula gibt es direkt in der Bibliothek.

Alle Teilnehmer, die drei Bücher und mehr lesen, werden am Ende mit einem Zertifikat belohnt, dass ihnen Pluspunkte für den Deutschunterricht einbringen kann.

In erster Linie geht es um den Spaß am Lesen. Die Kinder sollen die Bücher selbst auswählen und nur so viele lesen, wie sie möchten.

Die Ausleihfrist für Bücher des Sommerleseclubs beträgt 14 Tage. Wer länger in den Urlaub fährt, kann diese nach Absprache auch verlängern.

Alle Teilnehmer, die drei Bücher und mehr lesen, werden am Ende mit einem Zertifikat belohnt, dass ihnen Pluspunkte für den Deutschunterricht einbringen kann.

Am 28. September findet die Abschlussparty für alle Teilnehmer des Sommerleseclubs statt. Jeder, der ein Buch gelesen und sein Leselogbuch abgegeben hat, hat die Chance einen Preis zu gewinnen.

Von Christin Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg